Deutscher Mobilitätspreis 2016: Noch bis zum 3. Juli bewerben

Digitale Zukunft im Straßenverkehr. (Foto: www.land-der-ideen.de/GettyImages)

Gesucht werden zehn Leuchtturmprojekte für eine mobile Gesellschaft – Bewerbungen sind unter www.deutscher-mobilitätspreis.de möglich




REGION (pm/nf) – Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) suchen unter dem Motto „Intelligent unterwegs – Innovationen für eine mobile Gesellschaft“ die besten digitalen Innovationen für intelligente Mobilität. Im Wettbewerbsjahr 2016 werden zehn Best-Practice-Projekte ausgezeichnet, die den digitalen Wandel der Mobilität so voranbringen, dass er jedem zugutekommt und die Teilhabe aller am gesellschaftlichen Leben ermöglicht.

Wie können Menschen Strecken schnell, sicher, komfortabel und barrierefrei überwinden? Wie können möglichst viele Menschen an der digitalen Zukunft der Mobilität teilhaben? Wer mit seinem Projekt neue Lösungsansätze für derartige Fragen bietet, hat gute Erfolgsaussichten auf den Deutschen Mobilitätspreis 2016. Am Wettbewerb teilnehmen können Unternehmen, Start-ups, Städte und Gemeinden, Forschungsinstitutionen, Universitäten, Kooperationen, Netzwerke, Verkehrsverbünde, Cluster und andere Organisationen mit Sitz in Deutschland. Noch bis zum 3. Juli 2016 sind Bewerbungen über die Website www.deutscher- mobilitätspreis.de möglich.

Eine 16-köpfige prominente Jury wählt zehn Preisträger aus. Die Sieger werden im September 2016 gekürt und bei einer feierlichen Veranstaltung im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin vorgestellt.
Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das BMVI rufen den bundesweiten Wettbewerb in diesem Jahr erstmals aus. Ziel ist, das Potenzial digitaler Ideen „made in Germany“ für die Mobilität von morgen aufzuzeigen.

Informationen zu Teilnahmebedingungen sowie Online-Bewerbung sind unter www.deutscher-mobilitätspreis.de verfügbar und werden über die Social-Media-Kanäle der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ bei Facebook, Twitter und YouTube verbreitet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.