Ford Kuga: Modellpflege par excellence

Der Ford Kuga. Foto: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

(ampnet/mue) - Ford öffnet die Bestellbücher für den überarbeiteten Ford Kuga, der Anfang nächsten Jahres in den Handel kommt.


Neu sind ein 1,5-Liter-Turbodiesel mit 88 kW / 120 PS sowie die Ausstattungslinien ST-Line und Vignale. Zu den weiteren Modellpflegemaßnahmen gehören je nach Ausstattung die dritte Generation des sprachgesteuerten Kommunikations- und Entertainmentsystems Sync 3 mit App-Link und acht Zoll großem Touchscreen sowie Fahrer-Assistenztechnologien wie das weiterentwickelte Active City Stop. Der intelligente Allradantrieb „iAWD“ ermöglicht auf rutschigem Untergrund ein sicheres Fahrverhalten – die Sensoren des Systems messen alle 16 Millisekunden, ob die Reifen Grip verlieren. Je nach Anforderungen wird das Motormoment stufenlos verteilt.

Mit dem ST-Line setzt Ford beim Kuga sportliche Akzente: Er verfügt über ein spezielles Sportfahrwerk mit Tieferlegung sowie eine noch direktere Lenkung. Mit dem Vignale steht zudem eine besonders hochwertig ausgestattete Version des kompakten SUV bereit. Rein äußerlich ist der neue Modelljahrgang am großen, trapezförmigen Kühlergrill mit kleinerem unterer Lufteinlass zu erkennen, der von schlanken, neu gestalteten Scheinwerfern und dem LED-Tagfahrlicht flankiert wird. Die Nebelscheinwerfer und Rückleuchten wurden ebenfalls neu gestaltet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.