Mode mit Verantwortung

Todschick – Zonta Aktionen und Veranstaltungen im Umfeld der Menschenrechtspreisverleihung an Amirul Haque Amin in Nürnberg am 27. September 2015. (Foto: ©BillionPhotos.com/Fotolia.com)
Todschick – Zonta Aktionen und Veranstaltungen im Umfeld der Menschenrechtspreisverleihung an Amirul Haque Amin in Nürnberg am 27. September 2015

NÜRNBERG (pm/nf) - Amirul Haque Amin,Träger des Internationalen Menschenrechtspreises der Stadt Nürnberg, wird für sein Engagement zur Verbesserung der Situation der Textilarbeiterinnen und -arbeiter in Bangladesh am 27.September 2015 in Nürnberg ausgezeichnet. Die Katastrophe vom 24. April 2013, der Einsturz des Rana-Plaza-Komplexes, bei dem über 1.000 Menschen ums Leben kamen, hat zwar kurzzeitig den europäischen Blick auf die menschenunwürdige Situation der Textilarbeiterinnen und -arbeiter fokussiert, aber nicht zu grundsätzlichen Änderungen geführt.


Der ZONTA Club Nürnberg hat früher Projekte der Menschenrechts-Preisträger in deren Heimat unterstützt. 2015 geht der ZONTA Club einen anderen Weg, weil ,,nur durch politische Konsequenzen hier (eindeutige, ausreichende europäische gesetzliche Vorgaben für die in Bangladesh und anderen „Billiglohnländern“ produzierenden europäischen Firmen) und durch die Veränderung des individuellen Kaufverhaltens der Verbraucherinnen und Verbraucher in Europa und ganz konkret hier in Nürnberg, die Situation für die Menschen am Beginn der „Textilkette“ verbessert werden kann."
Gemeinsam mit anderen Engagierten veranstaltet der Club in diesem Jahr in Nürnberg unterschiedliche Aktionen, um auf das Thema in der Stadt und in der Metropolregion aufmerksam zu machen und in die Konsumgesellschaft zu implementieren.

Zonta Aktionen und Veranstaltungen:

Donnerstag, 24. September 2015, um 19 Uhr im Rathaussaal
Es ist dem ZONTA Club gelungen, eine seit vielen Jahren engagierte Fachfrau zum Thema zu gewinnen. Frau Dr. Gisela Burckhardt ist entwicklungspolitische Expertin und Vorstandsvorsitzende der Frauenrechtsvereinigung FEMNET. Sie setzt sich u.a. seit 15 Jahren im Rahmen der Kampagne für saubere Kleidung (CCC – Clean Clothes Campain) für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie ein und ist prominente Vertreterin bei der Eröffnungsveranstaltung, die gemeinsam mit dem Menschenrechtsbüro organisiert wird.

Die Begleitkonferenz der Stadt Nürnberg „Untragbar! Stoff zum Nachdenken“ wird wieder im Caritas Pirckheimer Haus stattfinden in der Zeit von Freitag, 25. September bis Samstag, 26. September mittags. Auch hier wird Frau Dr. Burckhardt als Fachfrau auf einem der Podien zu hören sein.

Samstag, 26. September 15 bis 17 Uhr in der Villa Leon, Bibliothek (1.Stock): „Mode mit Verantwortung“ - Informationsveranstaltung für alle an Mode und Nachhaltigkeit Interessierte.

15 bis 15.45 Uhr Elke Klemenz, FarCap, Fürth
Welches Zeichen steht wofür? Wie kann ich mich modisch kleiden und trotzdem ein gutes Gewissen haben?

15.45 bis 16.30 Uhr Lilith e.V. und Glore informieren über ihre Angebote

16:30 bis 17 Uhr Die Modeschulen B 5 Nürnberg präsentieren sich: global – regional. Eine Modenschau der besonderen Art.

Sonntag, 27. September 2015 11 Uhr Preisverleihung und ab 13 Uhr Friedenstafel:
Der ZONTA Club Nürnberg nimmt wieder an der Friedenstafel teil (Tisch Nr. 221 in der Straße der Menschenrechte).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.