Niederländisches Königspaar auf Deutschlandbesuch

König Willem-Alexander (2.v.l.) und Königin Máxima (Mitte) der Niederlande zu Besuch in der BMW Welt mit der bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (2.v.r.), Harald Krüger, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG (l.), und Peter Schwarzenbauer, Mitglied des Vorstands der BMW AG (r.). (Foto: BMW Group)
König Willem-Alexander und Königin Máxima der Niederlande in der BMW Welt

REGION (nf) - Das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Máxima auf Deutschlandbesuch. Morgen (14. April 2016) besucht das Königspaar Nürnberg, heute war es zu Besuch in der BMW Welt in München. Harald Krüger, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG, empfing das Königspaar und eine niederländische Wirtschaftsdelegation unter der Führung von Lilianne Ploumen, Ministerin für Außenhandel und Entwicklungszusammenarbeit, die parallel zu einem Arbeitsbesuch nach Bayern gekommen waren. Die bayerische Staatsregierung wurde von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner vertreten.


Bei ihrem einstündigen Besuch standen die Beziehungen der BMW Group und der niederländischen Wirtschaft im Fokus. Im Doppelkegel und bei der Präsentation des Visionsfahrzeugs BMW VISION NEXT 100 gab die BMW Group zudem einen Ausblick auf die Mobilität der nächsten 30 Jahre und darüber hinaus. Das neue Zeitalter der Mobilität wird geprägt sein von Nachhaltigkeit, Vernetzung und automatisiertem Fahren. Neben einem MINI Cabrio in Orange war auch der ReBorn Mini in der BMW Welt zu sehen: Der historische Austin Seven mit der Seriennummer 983 war 1959 in den Niederlanden gebaut worden. 2012 wurde das Fahrzeug in einer Scheune in Groningen entdeckt und 2013 von einen fünfköpfigen Team von VDL Nedcar in Handarbeit vollständig neu aufgebaut. Über 4.000 classic MINI wurden von
1959 bis 1966 in den Niederlanden gefertigt; die Teile dafür kamen aus Großbritannien. Stände zu Allego sowie ParkNow veranschaulichten zusätzlich die hervorragende Zusammenarbeit der BMW Group mit innovativen Partnern in den Niederlanden.
Der niederländische Betreiber von Ladestationen Allego kooperiert mit Charge Now, dem E-Mobilitätsservice von BMW i. ChargeNow bietet seinen Kunden ein weltweites Netzwerk an Ladestationen an. Der Service bündelt in BMW i Märkten die größtmögliche Anzahl an Providern von Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum, so dass der Nutzer mit seiner ChargeNow Karte Zugang zu den Ladestationen verschiedener Anbieter hat.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.