„Red Dot“-Gewinner stehen fest

Foto: Audi

(ampnet/mue) - Das Design-Zentrum Nordrhein-Westfalen aus Essen hat die Preisträger des „Red Dot Award“ im Bereich Produktdesign gekürt.


In diesem Jahr gab es mehr als 5.500 Einreichungen aus 54 Nationen. In der Kategorie Automobile und Motorräder erhielten der Audi Q2 (Foto), der Ferrari J50, der Kia Optima Sportswagon und der Mazda MX-5 RF sowie die Yamaha XSR 900 die höchste Auszeichnung „Best of the Best“. Einen „Red Dot Award“ erhielten außerdem der BMW 5er, die BMW R Nine T Racer, der Citroen C3, die Ferrari-Modelle 458 MM Speciale, La Ferrari Aperta und der GTC4 Lusso, von Hyundai der IG Grandeur (Azera) und der Genesis G80 Sport, der Kia Rio, der Peugeot 3008 und der Seat Ibiza, die Skoda-Modelle Kodiaq und Octavia Combi, das Elektromotorrad Volta BCN und der Volvo V90 Cross Country. Besondere Erwähnung („Honourable Mention“) fanden der Borgward BX5, der Hyundai i30, der Kia Niro und das Elektromotorrad Jiangsu Tailg C-One.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.