Strohfiguren zum Erntedank

Schönberg: Probstei | Schönberg, Ostsee (li) Besonderes Erntebrauchtum: die Probsteier Korntage

Mit schnellen Schritten geht es nach den Urlaubstagen auf das Erntedankfest zu, in unserer Gegend bekannt ist der Ernte-Umzug zur Fürther Kärwa.
Die Probstei an der Ostsee an der Kieler Bucht ist ein Gebiet mit riesigen Kornfeldern und hat ein ganz besonders schönes Brauchtum entwickelt. Vom 23. Juli bis 21. August wurden an zwanzig Orten Strohfiguren aufgebaut, die mit einer Radtour gut zu erreichen waren. Der Fantasie der Mitwirkenden waren keine Grenzen gesetzt: Eine Storchenburg in Wisch, Wolf und Schafe in Barbeck oder „Grisu der kleine Drache, der ein Feuerwehrmann sein will“ in Stakendorf. Die Bevölkerung stimmte ab und die Kornkönigin Sarah Schnoor mit ihrer Kronprinzessin überreichte in bunten Trachtenkleidern die Siegertrophäe auf einem Hof, auf dem dann das traditionelle Binden der Erntekrone für das Erntedankfest stattfand. Unter den 892 Stimmzetteln waren auch Stimmen von Urlaubern aus Österreich, Belgien, Luxemburg, Großbritannien, der Schweiz und Mexiko.

Bei den 17. Probsteier Korntagen standen vier Wochen lang unterhaltsame, lehrreiche und spannende Veranstaltungen rund ums Korn auf dem Programm – vom Korn mahlen in der Krokauer Mühle bis zur Fahrt mit der Pferdekutsche quer durch die Kornfelder.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.