Studierende bringen multi-perspektivische Datenanalysen in Fahrt

Gerade hat die Fa. Schielein Reisen GmbH & Co. KG aus Nürnberg, die seit vielen Jahrzehnten im Bereich Busreisen und Linienverkehr tätig ist, erfolgreich ein gemeinsames Projekt mit der TH Nürnberg abgeschlossen. Mehrere Monate war das Team, bestehend aus Juliana Kotz, Sascha Lehm, Philipp Schnarr, David Stoewe sowie Samuel Stöhr, alle Masterstudierende des Studiengangs Wirtschaftsinformatik, damit beschäftigt, ein BI-System (Business Intelligence System) bei der Firma aufzusetzen.

Die Studierenden hatten die Aufgabe, eine funktionierende und auf Kundenwünsche optimierte BI-Lösung zu evaluieren und zu implementieren. Dabei sollte eine aus mehreren Quellen bestehende Datenbasis aggregiert und darauf basierend verschiedene Kennzahlen tagesaktuell auf einem Dashboard dargestellt werden.
Die Fa. Schielein hatte vielfältige Anforderungen an das Projekt. So sollte eine kostengünstige, webbasierte und mobil nutzbare BI-Lösung entstehen.
Vorgabe war es, für die Unternehmensführung relevante Daten aus unterschiedlichsten Vorsystemen zu erfassen und in ein automatisiertes Reporting zu überführen. Dazu wurden verschiedenste Kennzahlen aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Busdisposition, Werkstatt und Personalwesen definiert.

„Für mich ist das ein wichtiger Schritt, um zukunftsfähig zu bleiben“, so der Geschäftsführer, Herr Josef Schielein. „Ich kann mir nun jederzeit aktuelle Informationen zu den wichtigsten Kennzahlen abrufen. Es bleibt mehr Zeit für Analysen und ich kann schneller agieren und reagieren. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass der bisher notwendige manuelle Aufwand zur Aufbereitung der Daten erheblich reduziert werden konnte“. Auch die Studierenden zogen eine positive Bilanz und konnten ihr Wissen praxisbezogen vertiefen.
Natürlich ist dies nur ein erster Schritt. Jetzt gilt es, das Tool innerhalb der Firma zu testen und im Laufe der nächsten Monate Anpassungen und Erweiterungen vorzunehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.