Südthüringer feiern auch 2016 den Tag der Franken

Die Henneberg-Franken-Fahne wird am Tag der Franken gehisst. (Foto: Henneberg-Itzgrund-Franken e.V.)
Henneberg: Burgruine Henneberg | Henneberg-Franken-Fahne auf der Henneburg und gesamtfränkisches Picknick am Drei-Länder-Eck

REGION (pm/nf) - Am 2. Juli, dem Tag der Franken, gedenkt der Verein Henneberg-Itzgrund-Franken bereits zum dritten Mal der Zugehörigkeit des heutigen Südthüringen zum Fränkischen Reichskreis. Etwa zwei Drittel der fränkisch geprägten Region südlich des Rennsteigs gehörten ebenfalls von 1500 bis 1806 dazu.


Lediglich Sonneberg und Hildburghausen gehörten zum Obersächsischen Reichskreis, weil diese als Teil der Pflege Coburg bereits in der zweiten Hälfte des 14. Jhd. an die Markgrafschaft Meißen gefallen waren. Die Wettiner bezeichneten ihre Besitzungen südlich des Rennsteigs jedoch immer als ihre „Ortslande zu Franken“.

Um 10.30 Uhr wird auf der Burgruine der Henneburg, dem Stammsitz der fränkischen Gefürsteten Grafen von Henneberg, die Henneberg-Franken-Fahne gehisst. Um 14 Uhr findet am Nördlichen Dreifrankenstein, dem sogenannten Drei-Länder-Eck, ein gesamtfränkisches Picknick statt. Der Schnittpunkt der Landkreise Hildburghausen, Coburg und Haßberge liegt an der Ortsverbindungsstraße zwischen Poppenhausen und Dürrenried. Der Verein lädt herzlich zu beiden Veranstaltungen ein und freut sich auf zahlreiche Gäste. Speisen und Getränke sollen zum Picknick selbst mitgebracht werden. Es sind reichlich trockene und bequeme Sitzgelegenheiten vorhanden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.