Volvo holt Android ins Auto

Android Auto im Volvo. Foto: Volvo

(ampnet/mue) - Mit der Einbindung von Android Auto in sein Infotainmentsystem Sensus Connect schließt Volvo eine Lücke im Konnektivitätsangebot.


Damit können Features und Services von Android-Handys und -Tablets im Fahrzeug genutzt werden. Zum Umfang zählen etwa Google-Suchfunktionen, das Navigieren über Google Maps, Google Play Music und speziell adaptierte Apps von Drittanbietern. Android Auto steht ab sofort als Option für die Modelle S90, V90 und XC90 zur Verfügung.

Alle smartphonebasierten Apps lassen sich per Sprachsteuerung sowie über die Bedientasten am Lenkrad steuern, eine benutzerfreundliche Bedienung erlaubt auch der große Touchscreen in der Mittelkonsole. Dort können wegen des geteilten Bildschirms sowohl aktuelle Fahrzeuginformationen als auch die Funktionen von Android Auto gleichzeitig dargestellt werden. Ein Umschalten zwischen den beiden Ansichten ist nicht erforderlich.

Volvo bietet Android Auto in einer gemeinsamen Option mit Apple Car Play, dem Pendant für die Integration des i-Phones, für alle Ausstattungslinien an. Inbegriffen ist ein zusätzlicher USB-Anschluss im Stauraum unter der vorderen Mittelarmlehne, über den das Smartphone mit dem Fahrzeugsystem verbunden wird. Im Volvo XC90 Excellence gehört die Smartphone-Integration zur Serienausstattung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.