offline

HVD Bayern

16
Startpunkt ist: Nürnberg
16 Punkte | registriert seit 10.11.2015
Beiträge: 2 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 0
Der Humanistische Verband Deutschlands – Bayern wurde 1848 gegründet und ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Er zählt rund 2.000 Mitglieder. Der HVD Bayern ist Träger von derzeit 18 Kindertagesstätten in Nürnberg, Fürth, Erlangen, Regensburg und München sowie der privaten Humanistischen Grundschule Fürth mit integriertem Hort. Daneben engagiert er sich auch auf verschiedenen weiteren Feldern der Kinder- und Jugendarbeit. In Nürnberg und Fürth hat der HVD einen festen Sitz im städtischen Kinder- und Jugendhilfeausschuss. Die Grundlage der sozialen, kulturellen und pädagogischen Arbeit des HVD ist ein weltlich-humanistisches Menschenbild, das von weltoffener Toleranz und dem Glauben an die menschliche Vernunft geprägt ist. Seine Angebote stehen allen offen und respektieren jeden Menschen in seinen individuellen Überzeugungen und Werthaltungen.
1 Bild

Raoul Schrott liest aus "Erste Erde"

HVD Bayern
HVD Bayern | Nürnberg | am 09.05.2017

Nürnberg: Meistersingerhalle Konferenzraum 7 | Raoul Schrotts Buch Erste Erde ist das Ergebnis einer intensiven Auseinandersetzung mit dem heutigen Wissen über die Welt: vom Urknall über die Entstehung des Planeten bin hin zu uns. Welches Bild vom Menschen geht daraus hervor? Was bedeutet es für unsere Existenz? Erste Erde unternimmt den großen Versuch, unsere wissenschaftlichen Erkenntnisse literarisch umzusetzen und sie an einzelnen Figuren und ihren...

2 Bilder

Jazz-Konzert mit Lisa Bassenge

HVD Bayern
HVD Bayern | Nürnberg | am 09.05.2017

Nürnberg: Gutmann am Dutzendteich | „Wenn Melancholie so verführerisch klingt wie bei Lisa Bassenge, dann trägt das Thema ‘verlorene Liebe‘ auch mal ein ganzes Album“, schrieb der Rolling Stone über sie. Eine „Stimme, die einen in den schönsten Träumen wiegt“, hörte die Taz, während der Musikexpress in ihr „bald Diva, bald Blues-Lady, bald Vamp, bald Mary Poppins“ erkannte. So euphorisch einig wie bei Lisa Bassenge sind die Kommentatoren sich selten. In rund...