Aktionsstand der Initiative „Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?“

Aktionsstand der Initiative „Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?“ klärt in Nürnberg auf. (Foto: ©nebari/Fotolia.com)
Nürnberg: Meistersingerhalle | Diabetische Neuropathie: Jeder dritte Diabetiker betroffen - 20. September Meistersingerhalle Nürnberg

NÜRNBERG (pm/nf) - Etwa jeder dritte Diabetiker leidet an der diabetischen Neuropathie. Doch nicht jeder Betroffene weiß davon. Mit schwerwiegenden Folgen: Bleibt diese diabetesbedingte Nervenschädigung unbehandelt, kann sich daraus ein diabetisches Fußsyndrom entwickeln. Circa 40.000 Amputationen sind in Deutschland jährlich auf ein diabetisches Fußsyndrom zurück zu führen.


Doch soweit muss es nicht kommen. Wenn die diabetische Neuropathie frühzeitig erkannt wird und typische Warnzeichen wie Kribbeln, Brennen, Schmerzen, eine nachlassende Sensibilität oder ein Taubheitsgefühl in den Füßen von den Betroffenen ernst genommen werden, kann dem Voranschreiten der Erkrankung entgegen gewirkt werden. Aus diesem Grund macht die Aufklärungsinitiative „Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?“ auf die diabetische Neuropathie als häufige Folgeerkrankung des Diabetes bundesweit mit einem Aktionsstand aufmerksam und ist am

Sonntag, 20. September, von 9 bis 16 Uhr
auf der „diabetestour“ in der Meistersingerhalle,
Münchener Straße 21.

Diabetiker, Angehörige und Interessierte können dann auch in Nürnberg die kostenlosen Informationsangebote und Aktionen der Initiative nutzen. Auf einem besonderen Barfuß-Parcours können sie ihr Empfinden in den Füßen testen. Ein Podologe führt anschließend bei Bedarf einen professionellen Fuß-Check durch, bei dem das Vibrations-, Druck- und Temperaturgefühl gemessen wird. Diese Untersuchung gibt Aufschluss über einen möglichen Neuropathie-Verdacht. In Vorträgen am Aktions­stand erklärt ein Diabetologe die Ursachen sowie die Möglichkeiten zur Früherkennung und Prävention der diabetischen Neuropathie. Und ganz neu: Besucher können dort auch ihren HbA1c-Wert, den Langzeit-Blutzuckerwert, messen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.