Aufgaben einer Hausverwaltung

Eine Hausverwaltung für Mietshäuser oder -Wohnungen (auch Mietverwaltung oder „Wohnungsverwaltung“ genannt) beschäftigt sich mit der Verwaltung von zumeist Mehrparteienhäusern, Wohnanlagen, Eigentumswohnungen und Gewerbeobjekten. Sie wird oft mit dem Hausmeister verwechselt – dieser ist jedoch nur angestellt, z.B. bei der Hausverwaltung oder einem externen Dienstleister, und verrichtet überwiegend Handwerkerleistungen, während es sich bei der Hausverwaltung um eine büromäßige Tätigkeit handelt.

Grundlage: vertragliche Vereinbarung

Einen gesetzlichen Aufgabenkatalog für die Verwaltung von Mietobjekten gibt es nicht. Insofern ergeben sich die Aufgaben einer Hausverwaltung einzig aus der getroffenen vertraglichen Vereinbarung zwischen Objekteigentümer(n) und Hausverwaltung. Betreffend der zu vereinbarenden Aufgaben kann unterschieden werden zwischen der kaufmännischen Verwaltung

• Vereinnahmen und Verwaltung des Mietzinses (im Auftrage des Eigentümers / der Eigentümer)
• Anpassung der Mieten bei Index- und Staffelmietvereinbarungen
• Verhandeln und Gestalten von Mietverträgen und Nachträgen sowie sonstigen gebäudespezifischen Verträgen
• Forderungsmanagement ggü. den Mietern und sonstigen Debitoren
• regelmäßige Abrechnung in vereinbarten Intervallen gegenüber dem / den Eigentümer(n)
• Erstellung der jährlichen Nebenkostenabrechnungen
• Bezahlung anfallender Kosten
• Beauftragung und Bezahlung von Versorgungsleistungen (Abfall, Strom, Wasser und anderes mehr)
• Prüfung monetärer Vorgänge auf Richtigkeit und Effizienz (Miethöhe, Versicherungskosten usw.)
• Führung von Büchern wie Objekt- und Mieterakten
• Budget und Wirtschaftsplanung
• Erstellung von Objektreportings und sonstigen Auswertungen für den / die Eigentümer
• andere kaufmännische Aufgaben (unter anderem die Prüfung und Optimierung von Energielieferverträgen)
• bei Gewerbeimmmobilienverwaltungen zunehmend die Nachbewertung von Gewerbeimmobilien im Rahmen von Verkehrswertermittlungen

und einer technischen Verwaltung

• Betrieb und Kontrolle von Einrichtungen (z.B. Klingelanlage, Heizung, Aufzug)
• Kontrolle / Überwachung von Dienstleistungen (z.B. Reinigung, Gartenpflege)
• Durchführen / Kontrolle von Instandhaltungsmaßnahmen (Wartung, Inspektion, Instandsetzung)
• Durchführen von Modernisierungen, meist nach Rücksprache mit dem / den Eigentümer(n)
• Wohnungsabnahmen und Neuvermietung
• andere technische Aufgaben


Ihren Experten zum Thema "Hausverwaltung" finden Sie hier.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.