Ausblick: Die Damen-Modetrends für den Herbst 2016

SERVICE (ak/fi) - Mitten im Sommer möchten sich eigentlich die wenigsten mit der dunklen Jahreszeit befassen. Die Ausnahme sind Modefans, denn der Herbst ist für viele der Höhepunkt der Modesaison.

Aus diesem Grund wird die September-Ausgabe der VOGUE stets als die wichtigste des Jahres angesehen. Während Marken wie Drykorn zeigen, dass momentan eher gesetzte Farbtöne wie Schwarz und Braun sowie schlichte Eleganz angesagt sind, versprechen einige kommende Herbsttrends, auffällig zu werden. Wir verraten, worauf sich Damen schon jetzt einstellen können.

Überdimensioniert

Die Carmen-Schulter hat die Mode- und die Männerwelt schon immer um den Verstand gebracht. Schließlich sieht sie gleichzeitig verrucht und unschuldig aus. Im Herbst ist allerdings der genaue Gegensatz angesagt: die "starke" oder besser gesagt sehr breite Schulter. Der vorzugsweise in Form eines Blazers getragene Trend erinnert an die maskuline Mode der 80er-Jahre, die meist schmal verlaufende Silhouette sorgt aber für hinreichend Weiblichkeit. Besonders Mutige tragen sogar Puffärmel.

Überdimensioniert ist diesen Herbst auch die Ärmellänge. Auf den Modenschauen in Paris und Mailand wurden lässig aussehende Oberteile mit XXXXL-Armen vorgeführt. Der Vorteil: Handschuhe werden dadurch fast überflüssig. Das kann man von der Daunenjacke nicht behaupten. Sie feiert 2016 nämlich ein im wahrsten Sinne des Wortes voluminöses Comeback – auch hier ist nämlich XXXL angesagt.

Auch in Sachen Hosen ist Bequemlichkeit Trumpf: Vor allem Marlene- und Anzughosen werden in Schaufenstern zu finden sein und sorgen für viel Bewegungsfreiheit. Hervorragend dazu passen schicke Ankleboots, zum Beispiel von Guess.

Ausgefallene Stoffe und Prints

Auffällige Prints sind im Herbst besonders angesagt, insbesondere Leopardenmuster, bunte Schmetterlinge und Blumenprints. Großformatig bedruckt auf Kleidern, lassen sie sich super zu schlichten unifarbenen Mänteln kombinieren. Neben Prints lenken im Herbst 2016 außerdem ausgefallene Stoffe den Blick des Betrachters auf sich: Glanz und Glitter und Samt erinnern an den Glamour der 70er-Jahre, Plüsch und Nikki halten schön warm.

Generell eine große Rolle spielt Streetwear: Kapuzenpullis, weite Hosen und XXL-Jacken sind im Herbst absolut straßentauglich und werden sogar von Designern wie Alexander Wang auf den Markt gebracht.



Bildrechte: Flickr Vintage Leopard Coat Pockets Jamie CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.