Außentreppen – sicherer Tritt und ansprechendes Entrée

Außentreppen, die zum Haus, von der Terrasse in den Garten oder auch in den Keller führen, müssen ganz besondere Anforderungen erfüllen. So sollte das Material beständig und belastbar sein, um den unterschiedlichsten Witterungseinflüssen zu trotzen.

Form und Material dem Zweck anpassen

Als Zugang zu Haus und Garten werden Außentreppen meist nach eigenen Vorlieben gestaltet und sollten in erster Linie dem Erscheinungsbild des Hauses angepasst werden. Dabei sind breite, flache Treppen nicht nur praktisch, sondern sie wirken in der Regel auch großzügig und einladend. Bei Kellertreppen indes reicht meist robuster Beton, da der optische Aspekt hier keine oder nur eine geringe Rolle spielt. Doch die Optik ist nur einer der Punkte, die es bei der Entscheidung für eine Treppe zu beachten gilt.

Welche Anforderungen werden an Außentreppen gestellt?

Damit eine Außentreppe auch bei Schnee und Regen bequem und sicher genutzt werden kann, sollte man in jedem Fall darauf achten, dass das Material rutschhemmend und witterungsbeständig ist. Bewährt haben sich hierfür poröse Werkstoffe wie Sandstein oder Waschbeton, die sehr robust und widerstandsfähig sind. Wer sich für Fliesen entscheidet, sollte unbedingt darauf achten, dass diese auch für den Außeneinsatz geeignet sind und über die notwendige Rutschhemmung verfügen.

Ähnliche Anforderungen gelten auch – zum Beispiel bei Außentreppen, die ins Dachgeschoss führen – für Metalltreppen. Deren Stufen sollten unbedingt eine geriffelte Oberfläche aufweisen, um so die nötige Trittsicherheit zu gewährleisten. Holztreppen eignen sich indes nicht für den Einsatz unter „freiem Himmel“, da sie pflegeintensiv sind und bei Nässe leicht rutschig werden.

Ins rechte Licht gerückt

Die Sicherheit der Treppen – egal, aus welchem Werkstoff – erhöht eine leichte Querneigung der Stufen. Dieses leichte Gefälle ist beim Benutzen der Treppe nicht zu spüren, verhindert aber stehendes Wasser auf den Stufen. Und noch ein wichtiger Aspekt trägt zur sicheren Nutzung bei: eine ausreichende Beleuchtung. Diese hilft nicht nur, das Unfallrisiko zu senken, sie kann darüber hinaus auch für reizvolle Akzente sorgen.


Mehr zum Thema "Bauträger":
Durch Wärmedämmung bares Geld sparen

Ihr Experte:
Sontowski
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.