Die Nürnberger Modekultur blüht im Frühling auf

Fashion Days Nürnberg 2014 (Foto: Tom)
Bekannt ist Nürnberg für seine Bratwurst und den weltberühmten Christkindlesmarkt. Doch auch in Sachen Fashion holt die fränkische Metropole auf: Mode in Nürnberg will zeigen, was geht. Seit einiger Zeit präsentieren lokale Retailer auf den Nürnberger Fashiondays auf dem Gelände des ehemaligen Quelle-Versandhauses, was tragbare Kleider für Jederfrau sind. Die sechste Auflage der Modetage ist gerade vorbei - und ein Ende ist nicht abzusehen.

In Tracht auf der Kerwa

Wer ein fränkisches Volksfest besucht, ob die Kerwa auf dem Walberla, die Bergkirchweih in Erlangen oder das Annafest in Forchheim, stellt fest: Hier sind im Hinblick auf schicke Kleider Dirndl und Krachlederne mehr als angesagt. Trachtenmode ist salonfähig geworden und wer etwas auf sich hält, kommt mindestens an diesen Tagen im Dirndl. Diese haben sich von hausbackenen Kleidungsstücken zu extravaganten und modischen Outfits für diejenigen gemausert, die bei Fashion-Trends ganz vorne dabei sein möchten.

Auf der Einkaufsmeile in Nürnberg unterwegs

Überhaupt Nürnberg: Vom Hauptbahnhof zieht sich die Königsstraße zum Hauptmarkt und von dort aus sind alle renommierten Häuser der Mode in der Nürnberger Innenstadt bequem zu erreichen. Deutschlandweit bekannte Stores wie s.Oliver bieten Kleider, Jacken, Hemden, Hosen und andere Fashiontrends für Jungs und Alt.
Dabei kann eine Shopping-Tour zwischen Ludwigsplatz und Breiter Gasse durchaus einen ganzen Tag in Anspruch nehmen, vor allem dann, wenn auch die zahllosen Gassen und Querstraßen dazwischen, in denen viele kleine Boutiquen zu finden sind, beachtet und besucht werden.

Der ganz normale Fashion-Wahnsinn

Neben Geschäften mit langer Tradition, die sich der Moderne nicht verschließen, wie zum Beispiel das Schuhhaus Leiser oder das C&A Modehaus, bieten Fashion Stores für jeden Geschmack etwas. Ob Schnäppchenjäger oder Trendscouts, neben jungen und trendigen Labels gibt es auch angesagte Accessoires, Schmuck, Uhren, Brillen und Spielwaren. Der „City Point“ hat allein unter seinem Dach nicht nur 200 eigene Parkplätze, sondern auch mehr als fünfzig angesagte Stores zum Stöbern.

Immer trendig und aktuell

Mode ist kurzweilig und kurzlebig: Was heute in ist, ist morgen schon Schnee von gestern. Gerade in unserer schnelllebigen Zeit wechseln die Moden und Kleider manchmal in einer atemberaubenden Geschwindigkeit. Das ist in Nürnberg längst genauso wie im Rest der modebewussten Welt. Und wer in Franken an der High-Tech der Zukunft arbeitet, will auch modisch up-to-date sein. Wer also wissen möchte, in welche Richtung der „Modezug“ fährt, sollte sich die Nürnberg Fashiondays im Terminkalender dick anstreichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.