Einladungskarten selbst gestalten: Was es zu beachten gibt

SERVICE (sh/fi) - Wenn Sie vor haben, Ihren nächsten Geburtstag ausgiebig mit Freunden und Verwandten in einem größeren Kreis zu feiern, müssen dafür einige wichtige Dinge für die Geburtstagsfeier erledigt und geplant werden. So sollten Sie frühzeitig Einladungen versenden, die auf die Feier hinweisen. Heutzutage wird zu Feiern häufig per E-Mail, SMS oder mit anderen Textmessengern eingeladen. Die traditionell mit der Post verschickten Einladungskarten sind in der heutigen digitalen Welt fast schon ausgestorben.

Doch grade durch den Seltenheitswert der klassischen Einladungskarte können Sie mit einer Karte aus Post herausstechen. Jeder von uns erhält Tag für Tag so viele digitale Nachrichten, da geht oftmals einiges verloren. Ein weiterer Vorteil: über das Internet lassen sich ganz einfach Geburtstagseinladungen online erstellen. Selbst gestaltete Einladungskarten besitzen einen besonderen Glanz, welche zum Beispiel an jedem Kühlschrank ihren Platz finden. Dies kann dazu führen, dass sich alle beteiligten Personen besonders auf die bevorstehende Party freuen. Neben den eingeladenen Gästen kann dies auch bei dem Gastgeber der Fall sein, wenn dieser bei der Gestaltung der Einladungskarte seine Kreativität voll entfalten kann.

Zum Gestalten von Einladungskarten im Internet muss man bei Weitem kein PC-Profi sein. Auch wenn Sie im Umgang mit einem PC und dem Internet nicht so vertraut sind, die Gestaltung der Geburtstagseinladungen geht ganz leicht von der Hand. Ein großer Vorteil an der Online-Buchung: Je nach Kategorie der Einladung werden automatische Gestaltungsvorschläge erzeugt. Diese zeigen unter anderem witzige zu dem Geburtstagsanlass passende Motive.

Ist das Design ausgewählt, müssen Sie die Karte mit dem gewünschten Inhalt bzw. Text füllen. Dabei dürfen einige wichtige Informationen natürlich nicht fehlen. Neben dem Ort, dem Datum und der genauen Zeit sollten Sie, wenn Ihre Party unter einem bestimmten Motto (Kostümparty usw.) steht, dieses auch angeben, damit sich alle Gäste darauf einstellen können. Damit auch Personen, die über keinen mobilen Internetzugang verfügen und bei der Anreise Schwierigkeiten haben, die Örtlichkeiten der Feier gut finden können, kann außerdem eine kurze Anfahrtsskizze sinnvoll sein, inklusive möglicher Parkplätze in der Umgebung. Zusätzlich dazu kann auf der Karte eine Telefonnummer von dem Gastgeber angegeben werden, damit mögliche Absagen telefonisch erfolgen können. Um dies jedoch möglichst zu verhindern, sollte die Feier schon mit einer gewissen Zeit im Voraus geplant werden. Dies hat den Vorteil, dass auch die Einladungskarte schon früh verschickt werden können. Es wird allgemein empfohlen, dass Sie diese zwei bis acht Wochen vor der Feier versenden, je nach Größe der Feier, Anreiseentfernungen inklusive mögliche Übernachtungen, die organisiert werden müssen und allgemeinem Termindruck der eingeladenen Gäste.
1 Kommentar
6
Natalie Meister aus Landkreis Forchheim | 28.06.2017 | 21:48   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.