Elektromuskelstimulation intensiviert und verkürzt das klassische Workout

Bei der Elektromuskelstimulation (EMS) handelt es sich um eine schon seit langem im medizinischen Bereich anerkannte Methode. Sie ist ein integraler Bestandteil bei vielen Rehabilitationsprogrammen sowie bei der Schmerzbehandlung und wird von Physiotherapeuten bereits seit Jahrzehnten mit großem Erfolg eingesetzt.

Das Funktionsprinzip der Elektromuskelstimulation ist denkbar einfach und ahmt im Prinzip den Prozess nach, der bei einer willentlichen Muskelanspannung vonstatten geht: Will man einen Muskel anspannen, so überträgt das Gehirn diesen Befehl in Form eines elektrischen Impulses über die Nervenfasern an den Muskel, der daraufhin kontrahiert. Bei der Elektromuskelstimulation erfolgt die Reizung durch speziell gesteuerte elektrische Reize direkt auf dem motorischen Nerv. Der Muskel erkennt dabei keinen Unterschied zwischen einer willentlichen, das heißt vom Gehirn ausgelösten sowie einer elektrisch hervorgerufenen Kontraktion.

Schon seit einiger Zeit entdecken immer mehr Sportler die Vorteile der EMS zur Optimierung ihrer Muskelqualitäten, zur Beschleunigung der Erholung nach einer intensiven Anstrengung, zur Vermeidung von Verletzungen, indem bestimmte Muskeln gestärkt werden sowie zur Schmerzlinderung, beispielsweise bei Sehnenproblemen oder Muskelverhärtungen.

Doch nicht nur Sportler schwören auf die positiven Effekte der Elektromuskelstimulation. Auch vielen Menschen mit Rücken- oder Gelenkschmerzen sowie Neuralgien kann durch die Elektromuskelstimulation nachhaltige Linderung verschafft werden. Die Elektromuskelstimulation führt dabei zu effektiver Muskelarbeit ohne wesentliche Belastung der Gelenke, wie es bei der Verwendung von Gewichten in klassischen Geräten zum Muskelaufbau der Fall ist. Darüber hinaus kann durch Elektromuskelstimulation speziell eine Muskelgruppe angesprochen werden, um mit dieser zu arbeiten. Von Vorteil ist dies beispielsweise, um die Qualität von Muskeln aufrechterhalten zu können oder die wieder aufzubauen, die während einer Immobilisation nicht genutzt werden können oder konnten.

Intensiveres Workout dank EMS

Das Prinzip der Elektromuskelstimulation wird in jüngster Zeit verstärkt auch im Fitnessbereich eingesetzt, für den ein Gerät entwickelt wurde, das nicht nur einen Muskel allein anspricht, sondern fast alle Muskelgruppen gleichzeitig und damit ein wirkungsvolles Ganzkörper-Training bietet. Da alle Muskelpartien im Körper gleichzeitig angesprochen werden, ist dieses Training sehr intensiv. Das heißt: Die für ein komplettes Workout benötigte Zeit verkürzt sich Dank Elektromuskelstimulation um ein Vielfaches. So können bereits 20 Minuten mit EMS rund zwei bis dreimal 90 Minuten herkömmliches Krafttraining ersetzen. Darüber hinaus ist Elektromuskelstimulation – wie erwähnt – weitaus schonender für die Gelenke, als herkömmliches Training mit Gewichten.


Ihren Experten zum Thema "Fitness" finden Sie hier.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.