Feuchtes Laub birgt Gefahren für Autofahrer

Nasses Laub verlängert den Bremsweg deutlich. Foto: Auto-Reporter.NET

(Auto-Reporter.NET) - Was im Herbst so schön anzusehen ist, bedeutet für Autofahrer zusätzliche Gefahr: Feuchtes Laub auf der Straße kann genauso gefährlich wie blankes Glatteis sein.


Gesellt sich dann noch Regenwetter hinzu, so werden Straße und Gehweg zur reinsten Rutschbahn. „Da helfen auch keine noch so guten Reifen. Da hilft nur eines: runter vom Gas und besonders langsam und vorsichtig fahren, um Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden“, empfehlen Verkehrssicherheitsexperten.

Und unter den Blättern können sich gefährliche Hindernisse wie Schlaglöcher, hohe Randsteine oder andere harte Hindernisse verstecken. Die tief stehende Sonne tut ein übriges und blendet alle Verkehrsteilnehmer. Jetzt geht es darum, dass man gut sehen kann. „Bei klarem Himmel muss jetzt nachts auch schon mit Bodenfrost und erster Reifglätte gerechnet werden. Es empfiehlt sich also, die Lichtanlage des Wagens und den Zustand der Wischblätter gründlich überprüfen zu lassen.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.