Gute Planung schafft den perfekten Wintergarten

Wohlbehütet und doch inmitten der Natur: Wintergärten sind kleine Rückzugsinseln im eigenen Zuhause, bei deren Planung man unbedingt einen Experten zu Rate ziehen sollte. (Foto: © epr/Bundesverband Wintergarten/Carsten Trier)

REGION (epr/vs) - Seit Jahrzehnten werden in Deutschland jährlich um die 50.000 Wintergärten gebaut – und ein Ende der Erfolgsgeschichte ist nicht abzusehen: Hier wird der Wunsch nach komfortablem Wohnen mit einem Leben nahe der Natur ideal verbunden.

Interessierte Bauherren sollten jedoch genug Zeit für eine gründliche Planungsphase vorsehen. Abhängig von der gewünschten Nutzung und den Gegebenheiten vor Ort muss der geeignete Glasanbau geplant und Fragen nach Fundament, Verglasung, Beschattung, Klimatisierung, Beheizung und anderen Gewerken geklärt werden. Aufgrund seiner exponierten Lage und der großen verglasten Flächen machen sich Temperatur- und Wetterschwankungen im Wintergarten erheblich schneller bemerkbar als im Innenraum. Daher ist die Kompetenz des Fachbetriebs von zentraler Bedeutung: Wird ein Wintergarten nachträglich an ein Gebäude angebaut, übernimmt dieser in der Regel auch die Formalitäten rund um den erforderlichen Bauantrag. Der Bundesverband Wintergarten e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, für eine hohe Qualität im Wintergartenbau einzustehen. Als eine erste Orientierungshilfe hat der Verband auf seiner Homepage einen großen Ratgeber veröffentlicht, der private Bauherren neutral über alle wichtigen Aspekte beim Bau eines Wintergartens informiert.
Bitte hier klicken:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.