Hochbeete entlasten den Rücken

Ein Hochbeet ermöglicht einfaches Gärtnern ohne Bücken. Foto: Karibu/akz-o

(akz-o/mue) - Hochbeete sind absolut im Trend und ideal für bequemes Gärtnern: rückenschonend, platzsparend und besonders ertragreich.


Sie ermöglichen das Gärtnern in bequemer Stehhöhe oder sogar im Sitzen. Auf begrenztem Raum liefern sie erstaunlich viel frisches Gemüse sowie Blumen aus eigener Ernte. Hochbeete sind ideal für schnelle Gemüse-Kulturen wie Salate und Radieschen, aber auch für Tomaten, Kräuter oder Schnittblumen. Dazu sehen sie auch noch toll aus – wer keine Zeit oder Lust hat, sie aus robusten Holzlatten selbst zu bauen, kann auf fertige Modelle aus dem Baumarkt zurückgreifen wie zum Beispiel den dekorativen Hochbeeten von Karibu Holztechnik. Diese präsentieren sich als echte Hingucker, denn die formschönen Beete sind in verschiedenen Farben erhältlich: naturbelassen, in Kastanienrot oder in modernem Terragrau. Sie werden aus 19 mm starken Holzlatten gefertigt, die im patentierten Steck-/Schraubsystem schnell und stabil auch von Laien zusammengesetzt werden können. Integriert ist eine feuchtigkeitshemmende Kunststoff-Folie, mit der das Hochbeet vor dem Befüllen mit Erde ausgelegt wird. Wird das Hochbeet mit einer Lochfolie oder einem Folientunnel abgedeckt, ist es auch ideal für das Verfrühen von Gemüsen oder die eigene Jungpflanzenanzucht. Die Folie sorgt für geschützte Wachstumsbedingungen und ein feucht-warmes Klima, in dem die Jungpflanzen bestens gedeihen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.