Kabel verlegen ohne Schmutz und Aufwand

Die Zahl elektrischer Geräte im Haushalt nimmt ständig zu, sodass die Kapazität an Steckdosen vielerorts schnell an ihre Grenzen stößt. Notgedrungen werden Kabel neu verlegt beziehungsweise mit Hilfe von Mehrfachsteckdosen Provisorien geschaffen. Dies sieht in den seltensten Fällen schön aus und birgt darüber hinaus die Gefahr, dass durch unsachgemäßes Verlegen Unfälle entstehen, die teuren Geräte beschädigt werden oder gar ein Wohnungsbrand ausgelöst wird.

Problemlos installiert: „Sockelleisten-Installationskanäle“

Steht eine umfassendere Renovierung an, so sollte man in jedem Fall die Gelegenheit nutzen, die Stromkabel von einem Elektrofachmann bedarfsgerecht neu verlegen zu lassen. Doch auch wer in absehbarer Zeit keine Renovierung plant, muss nicht auf seinem „Kabelsalat“ sitzen bleiben. Eine praktische und vor allem auch preisgünstige Lösung bietet hier ein „Sockelleisten-Installationskanal“. In diesen mühelos auf Putz installierten Kanälen, die passend zum jeweiligen Einrichtungsstil in einer Vielzahl an Farben und Dekoren angeboten werden, verlaufen die Kabel geschützt und gut verborgen. Darüber hinaus sind Steckdosen und andere Anschlüsse darin integriert und lassen sich bei Veränderungen leicht anpassen – ganz egal, ob neue Geräte hinzukommen oder ob sie bei einer großen Umräumaktion einen anderen Platz erhalten.

Alu-Profilleisten verbergen die Leitungen

Auch in der Küche wollen immer mehr Elektrogeräte ans Netz: Kaffeeautomat und Toaster, Friteuse, Eierkocher, Mixer, Rührstab, und auch das Radio will mit Strom versorgt sein. Um die bestehende Elektroinstallation, die meist auf wesentlich weniger Geräte ausgelegt ist, zu erweitern, müssten die Wände aufgestemmt und Leitungen neu verlegt werden. Auch dieser Aufwand lohnt sich nur, wenn man ohnehin eine größere Renovierung plant. In allen anderen Fällen kann die Installation ebenso schnell wie mühelos mit einer stabilen Aluminium Profilleiste erweitert werden. Diese Leiste wird dort auf die Wand geschraubt, wo ein Stromanschluss vorhanden ist. Von dort aus kann sie – je nach Anforderung – senkrecht oder auch waagerecht verlegt werden. In diese Profilleiste lassen sich dann nicht nur zusätzliche Steckdosen für die unzähligen Kleingeräte in der Küche einsetzen, sondern auch Schalter, Dimmer und Funk-Wandsender.


Ihren Experten zum Thema "Elektro/ Sanitär und Heizung" finden SIe hier.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.