Malteser unterstützen Angehörige mit Ferienangeboten - Urlaub ohne Sorgen um Mutter und Vater

Nicht allein, wenn zuhause etwas passiert.
Nürnberg, 16.03.2016. Osterzeit ist Urlaubszeit. Doch für immer mehr Menschen fallen unbeschwerte Ferien jenseits der Heimat aus: Sie betreuen einen Angehörigen und wissen nicht, wer für ihn kochen soll, wenn sie nicht da sind, oder wer helfen kann, wenn etwas passiert. „Urlaub vom Betreuungsalltag ist sehr wichtig, um neue Kraft zu tanken und nicht Gefahr zu laufen, irgendwann selbst nicht mehr zu können“, sagt Nicolas Agoston von den Maltesern. Damit Angehörige beruhigt in die Ferien fahren können, bieten die Malteser den Menüservice und den Hausnotruf auch zeitlich begrenzt für die Zeit der Urlaubsreise an.

Damit reagieren sie auf die zahlreichen Anfragen von pflegenden Angehörigen nach spezieller Unterstützung in den Osterferien. „Wir bringen auf Wunsch täglich eine warme Mahlzeit in die Wohnung - auch für wenige Wochen oder nur an den Wochenenden“, erklärt Nicolas Agoston. Ganz unkompliziert und ohne jede Vertragsbindung können Interessierte den Menüservice für kurze Zeit einmal testen: Während einer Probewoche erhält man fünf Gerichte und zahlt nur drei!
In Nürnberg stehen folgende Kostformen zur Auswahl: Vollkost, leichte Vollkost, diabetikergeeignete Menüs mit Broteinheiten-Angabe sowie Portionen für den kleinen Hunger. Der Menüservice ist aber mehr als eine technische Versorgungsleistung. „Unsere Mitarbeiter hören zu, ermuntern oder sind beim Gang zum Esszimmertisch behilflich“, so Agoston.

Auch ein Hausnotrufgerät kann für die Dauer des Urlaubs angeschlossen werden. „Damit ist die Sicherheit der Angehörigen zu Hause gewährleistet und sichergestellt, dass im Notfall sofort und kompetent geholfen wird“, sagt Nicolas Agoston. Das Prinzip des Malteser Hausnotrufes ist einfach: Ein Knopfdruck auf einen kleinen Sender, der zum Beispiel um das Handgelenk getragen wird, und man hat Sprechkontakt zur Hausnotrufzentrale. Die ist rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr besetzt. Speziell ausgebildete Mitarbeiter organisieren umgehend die nötige Hilfe. Da der Hausnotruf ein anerkanntes Pflegemittel ist, können die Kosten von der Pflegekasse übernommen werden. Die Malteser beraten und sind beim Antragstellen behilflich.

Detaillierte Auskünfte zu den Ferienangeboten des Malteser Hilfsdienstes – auch für Kurzentschlossene – gibt das Malteser Kundenbüro Nürnberg: Telefon 09 11 / 96 89 10. Weitere Informationen finden alle interessierten Senioren und ihre Angehörigen auch im Internet: unter www.malteser-nuernberg.de.

Christlich und engagiert: Die Malteser setzen sich für Bedürftige ein. Hilfe für mehr als zwölf Millionen Menschen pro Jahr weltweit • 72.000 Engagierte in Ehren- und Hauptamt • an 700 Orten • 1 Mio. Förderer und Mitglieder
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.