Mit medizinischer Vorsorge beruhigt in den Winterurlaub

(Foto: AOK)

AOK unterstützt Reiseimpfungen


Die Reiselust der Deutschen ist ungebrochen: Laut der aktuellen Reiseanalyse 2014 der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (FUR) planen rund 80 Prozent der Bevölkerung mindestens eine längere Tour jährlich. Jetzt wo die Weihnachtsferien vor der Tür stehen, machen sich wieder viele Leute mit dem Auto, dem Zug oder dem Flugzeug auf den Weg in die Ferne. Wer dem nasskalten Wetter in Deutschland entfliehen will, den zieht es immer häufiger nach Asien. Das Interesse an diesem Reiseziel hat sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Wer eine Fernreise in tropische und subtropische Länder plant, sollte sich auch in medizinischer Hinsicht gut vorbereiten. So gibt es für viele Länder spezifische Impf- und Vorsorgeempfehlungen wie beispielsweise die Malariaprohylaxe für Indien. „Für unsere Versicherten übernehmen wir jetzt einen Großteil der Kosten für den Impfstoff gegen Gelbfieber, Thyphus sowie Hepatitis A und B wie auch die Malariaprohylaxe je ein Mal pro Kalenderjahr“, so Walter Vetter, Direktor der AOK in Mittelfranken. Wer das Privatrezept, die Originalrechnung und einen formlosen Nachweis über die geplante Reise einreicht, erhält den entsprechenden Kostenzuschuss.

Weitere Informationen unter www.mehr-vorsorge-fuer-mich.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.