Null Grad, null Problem

Mit Ganzjahresreifen sind Rollerfahrer auch in der frostigen Jahreszeit sicher unterwegs. (Foto: djd/MotorradreifenDirekt.de)
Mit Ganzjahresreifen lässt sich der Roller bei allen Wetterbedingungen nutzen

MOBIL (djd/nf) - Ob Studium oder Berufsausbildung: In jungen Jahren ist Geld knapp. Ein Roller stellt für viele das erste finanzierbare Verkehrsmittel dar - und das nicht nur als ,,Schönwetter-Fahrzeug". Wer pünktlich am Arbeitsplatz oder in der Uni sein will, ist auf Mobilität bei fast jedem Wetter angewiesen. Wichtig zu wissen: Auch für Biker gilt die gesetzliche Pflicht, stets mit Reifen unterwegs zu sein, die der Witterung angepasst sind. ,,Den Roller mit nicht kältetauglichen Pneus beispielsweise über winterliche Straßen zu steuern, bedeutet nicht nur ein erhöhtes Unfallrisiko, sondern kann ein Bußgeld nach sich ziehen", warnt Zweiradexperte Andreas Faulstich von MotorradreifenDirekt.de.


Wintertaugliche Reifen sind auf einen Blick zu erkennen: Sie sind an der Flanke mit ,,M+S" (für "Matsch und Schnee") oder dem Schneeflockensymbol gekennzeichnet. Scooter-Piloten können dennoch auf den Wechsel zwischen Sommer- und Winterpneus verzichten, wenn sie sich gleich für Ganzjahresreifen entscheiden, die für die Nutzung bei allen Wetterbedingungen zugelassen sind. Auf Onlineshops wie etwa www.motorradreifendirekt.de gibt es passende Modelle verschiedener Hersteller. In jedem Fall sollten Rollerfahrer bei widrigen Straßenverhältnissen besonders aufmerksam fahren: behutsam Gas geben, vorsichtig bremsen, stets genügend Sicherheitsabstand halten - so lauten die drei wichtigsten Regeln, so der Experte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.