Online-Shopping: 6 nützliche Tipps zum Sparen beim Online-Einkauf

Online-Shopping macht glücklich: Durch die besten Schnäppchen macht der Online-Einkauf gleich noch mehr Spaß! (Foto: © Antonioguillem - Fotolia.com)

SERVICE (vm/fi) - Onlineshopping ist so beliebt wie nie. Im Jahr 2015 wuchs der Onlinehandel laut einer Studie des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel (bevh) um 12 Prozent und liegt damit deutlich über dem Wachstum des gesamten Einzelhandels. Mittlerweile können Kunden nahezu alle gewünschten Produkte bequem von zuhause aus oder unterwegs online kaufen. Es gibt nicht nur eine riesige Auswahl, sondern auch unglaublich viele verschiedene Seiten, die ihre Produkte verkaufen möchten. Somit ist es gar nicht so einfach, das jeweils beste Angebot zu finden. Da stellt sich für den geübten Schnäppchenjäger die Frage, wie und wo man beim Onlineshoppen noch wirklich Geld sparen kann? Hier unsere Tipps:

Die besten Tage zum Shoppen

Sehr viele Menschen erledigen ihre Einkäufe am Wochenende. Dabei ist es egal, ob sie den klassischen Einzelhandel besuchen oder online einkaufen. Besonders online lohnt es sich aber, nach Angeboten an Wochentagen zu suchen. Da Onlinehändler in der Regel am Wochenende mehr als genug Kunden haben, bieten sie lieber unter der Woche Rabatte an. Dadurch ist es auch möglich, dass die Preise innerhalb einer Woche um bis zu 40 % schwanken. Wenn Sie beispielsweise Elektronikartikel kaufen möchten, ist der Mittwoch Ihr Tag – dann werden diese meist günstig angeboten. Generell macht es Sinn, ein Produkt über einen längeren Zeitraum zu beobachten und zu vergleichen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, welcher Preis tatsächlich günstig ist.

Der Warenkorb

Beim Thema Kundenverhalten gibt es einen großen Unterschied zwischen dem stationären Handel und dem Onlineshopping: Onlineshops besitzen sehr viele Informationen über Ihre Kunden und deren Vorlieben. Sie analysieren das Verhalten auf ihren Webseiten sehr genau. Davon können potenzielle Kunden profitieren. Wenn Sie auf einer Webseite ein oder mehrere Produkte interessant finden, probieren Sie doch einmal folgendes: Platzieren Sie die Produkte im Warenkorb, ohne jedoch den Kaufprozess abzuschließen. Danach lohnt es sich, ein paar Tage abzuwarten. Da die Shops natürlich daran interessiert sind, dass möglichst viele Transaktionen abgeschlossen werden, kann es passieren, dass man Sie anschließend per Email mit Rabattangeboten kontaktiert.

Coupons, Rabatte & Co.

Eine der einfachsten Methoden, um online Geld zu sparen, sind Gutscheine, Rabattcodes oder Schlussverkäufe, die beispielsweise im Sommer und Winter stattfinden. Immer populärer werden auch spezielle Aktionstage, wie der Black Friday oder Cyber Monday, die traditionell Ende November stattfinden. Zu diesen Gelegenheiten bieten viele Shops besondere Rabatte an. Wer nicht erst auf einzelnen Seiten suchen möchte, findet beispielsweise bei LadenZeile eine große Auswahl an Shops, die Rabatte zum Black Friday 2016 anbieten.
Daneben besteht immer die Möglichkeit, auf Gutscheinseiten wie MeinGutscheineCode.de zu recherchieren, welche Shops aktuell Rabattcodes oder Gutscheine anbieten.

Newsletter

Potenzielle Stammkunden, die öfter als einmal kaufen, sind Onlineshops sehr wichtig. Deswegen verschicken fast alle Onlineshops regelmäßig Newsletter, um inspirierende Inhalte zu teilen und auf neue Waren aufmerksam zu machen – aber auch, um exklusive Rabatte und Angebote anzubieten. Ein Abonnement bei den Lieblingsshops, die man ohnehin regelmäßig aufsucht, lohnt sich also. Manche Seiten geben auch bereits Rabatte für die Anmeldung zum Newsletter.

Preisvergleichsseiten und Aggregatoren

Aufgrund der großen Anzahl an Angeboten und Seiten ist es fast unmöglich herauszufinden, wo man im Endeffekt das gewünschte Produkt am günstigsten erwerben kann.
Aus diesem Grund ist es sinnvoll, das Produkt auf Preisvergleichsseiten oder Shop-Aggregatoren zu suchen. Dort findet man eine Übersicht über die Angebote verschiedener Shops und kann bequem das günstigste Produkt auswählen. Diese Seiten gibt es für alle Arten von Produkten, zum Beispiel Verivox für Strom-, Gas- und Handytarife oder Swoodoo für Flüge.

Am PC einkaufen

Die Preise im Internet schwanken oftmals nicht nur von Tag zu Tag, sondern teilweise auch mit dem verwendeten Gerät. Immer wieder gibt es Fälle, in denen Händler für Kunden mit iPads oder Mobiltelefonen höhere Preise verlangen als für Kunden, die vom Desktop aus bestellen. Es lohnt sich also, vor dem Kauf das Produkt auf unterschiedlichen Geräten anzuschauen und Preise abzugleichen, bevor man mobil kauft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.