Richtig sanieren beginnt immer am Dach

Wenn die Jahre – aber auch Wetter- und Klimaeinflüsse – an der Bausubstanz nagen, heißt die Frage nicht „Sanieren oder Geld sparen“, sondern „Sanieren oder Geld verlieren“. Denn selbst wenn mit den Jahren die Grundstückspreise steigen, der Wert der Bausubstanz schwindet. Dagegen kann man etwas tun. Sinnvollerweise aber nicht mit Kurzzeitkosmetik, sondern nachhaltig. Doch wo anfangen? Bauprofis wissen: Richtig Sanieren beginnt immer am Dach. Denn ein saniertes Dach schützt auch alle darunterliegenden Gebäudeteile.

Und diese Sanierung ist nicht nur eine Investition mit Langfristrendite, sondern auch mit Sofortgewinn an Lebensqualität. Denn richtig sanieren heißt heute im

1. Schritt, energetisch zu sanieren, mit einer Wärmedämmung auf dem neuesten Stand der Technik, die Heizkosten spart,
2. mit Gauben oder Dachfenstern, die den Ausbau des Dachraums zum Wohnraum erlauben, und
3. mit hochwertigen Dachziegeln aus Ton ein sicheres Dach für Generationen herzustellen.

Tonziegel in vielen Farben und Formen

Bei diesem weithin sichtbaren Teil der Gebäudehülle spielen neben ökologischen und technischen Aspekten auch gestalterische Fragen eine Rolle. So ist es sicherlich für Bauherren besonders interessant, dass Tondachziegelhersteller mit einer fast unerschöpflichen Auswahl an Farben, Formen und Oberflächen in der Altbau- und Denkmalsanierung praktisch jeden Wunsch erfüllen können. Egal, ob der Bauherr bei seinem denkmalgeschützten Fachwerkhaus die gewachsene Farbigkeit alter Dächer wieder herstellt, bei seinem Reihenhaus eine unkomplizierte und deshalb kostengünstige Neu-Eindeckung mit einem anpassungsfähigen Großflächenziegel lösen kann oder seinem architektonisch ausgefallenen Haus mit einem Designziegel den krönenden Abschluss gibt: Tonziegel bieten individuelle Lösungen auf technisch höchstem Niveau und in „natürlich tonangebender“ Premium-Qualität.


Ihren Experte zum Thema "Bauunternehmen" finden Sie hier.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.