Schnupfenfolgen wirkungsvoll und schonend bekämpfen

Schnupfensprays dürfen die Nasenschleinhaut nicht austrocknen. (Foto: Klosterfrau Gesundheitsservice)

REGION - Auch ein einfacher Schnupfen, eine „Rhinitis“, kann ernsthafte Gesundheitsprobleme auslösen. Denn durch das Zuschwellen der Nasenschleimhaut wird die Belüftung von Stirn- und Nebenhöhlen blockiert. Entzündungen sind die häufige Folge. Um das zu verhindern ist es sinnvoll, Schleimhaut abschwellende Schnupfensprays einzusetzen.

Schwillt die Nasenschleimhaut an, wird vermehrt durch den Mund geatmet. Staub, Bakterien und Viren kommen so ungehindert in die unteren Atemwege und können dort Infektionen verursachen. Zudem klappt die Belüftung von Stirn- und Nasennebenhöhlen nicht mehr richtig. Entzündungen, Schmerzen und Fieber sind die Folge. Zum Beseitigen der Schwellung werden seit Jahren Nasensprays eingesetzt. Dank ihrer abschwellenden Wirkstoffe funktionieren sie schnell und zuverlässig. Auf einen wochen- oder gar monatelangen Gebrauch solch herkömmlicher Sprays reagiert die Nasenschleimhaut jedoch sensibel: Sie trocknet häufig aus, ihre wichtigen Flimmerhärchen, mit deren Hilfe normalerweise Staub und Krankheitserreger aus der Nase heraus befördert werden, sterben teilweise ab oder verringern ihre Funktion. Eine Infektion kann sich jetzt richtig ausbreiten.
Sinnvolle Kombination
In Anbetracht dieser Problematik entwickelten innovative HNO-Experten ein Schnupfenspray, dessen Wirkstoffe zwar zuverlässig abschwellen, zugleich aber auch die Schleimhaut bei richtiger Anwendung vor der gefürchteten Austrocknung bewahren. Diese Doppelaufgabe wird inzwischen hervorragend von einem Schnupfenspray der neuen Generation mit der patentierten Wirkstoffkombination Xylometazolin plus Dexpanthenol erfüllt (Nasic, rezeptfrei, Apotheke). Während das bewährte Xylometazolin zuverlässig die Aufgabe der Abschwellung übernimmt, legt sich das aus der Hautpflege bekannte Dexpanthenol als hauchdünner, feuchthaltender Schutzfilm über die Nasenschleimhaut. Es verhindert so das Zugrundegehen der erregerabwehrenden Flimmerhärchen, unterstützt massiv die Regeneration der angeschlagenen Schleimhaut, beschleunigt den Gewebeaufbau und reduziert Entzündungsprozesse. Folglich wird die Nasenatmung einfacher und die Nasenschleimhaut kann schneller wieder ihre natürliche Schutzfunktionen wahrnehmen. Die moderne Wirkstoff-Kombination konnte bereits in mehreren Studien überzeugen. So zeigte unter anderem eine aktuelle Studie an fast 300 Patienten, wie schnell und herausragend wirksam dieses Kombi-Schnupfenspray seine Aufgabe erfüllt. Zudem beurteilten über 96 Prozent der die Untersuchung durchführenden Ärzte seine Wirksamkeit mit gut bis sehr gut. Wer also auf Schnupfen und dessen Komplikationen gut verzichten kann, sollte bewußt zu einem Schnupfenspray der neuen Generation greifen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.