Selbstreinigende Backöfen

Automatische Reinigung mit eigenem Geruchs-Katalysator

(spp-o/vs) - Fettspritzer, verkohlte Krümel, festge­backener Käse im Backofen, sind ein Horror für jeden Koch und jede Köchin. Doch daran sollte man sich nicht mehr stören. Denn das Entfernen dieser Speisereste übernehmen jetzt die selbstreinigenden Backöfen von Oranier höchstpersönlich (www.oranier.com).


Zurück bleibt nur noch ein Häuflein Asche, das sich leicht wegwischen lässt. Während der Selbstreinigung wird zudem automatisch der Geruchs-Katalysator zugeschaltet, der dafür sorgt, dass unangenehme Gerüche und Essensdünste nicht mehr in die Küche gelangen können. Und obwohl im Inneren des Ofens sehr hohe Temperaturen herrschen, bleibt die vierfach verglaste und von innen extra belüftete Cool-Door-Backofentür von außen handwarm. Man ist also auch sicher vor Verbrennungen. Auch sonst bieten die modernen Einbaubacköfen ganz neue Einblicke dahingehend, was deren raffinierte Zubereitung anbelangt. Die Spitzen-Modelle verfügen über bis zu 76 verschiedene Programme für praktisch jede Art des Kochens und Backens sowie des besonders schonenden Niedertemperatur-Garens. Dabei wird das Fleisch nur kurz angebraten, kommt dann bei höchstens 80 Grad in den Backofen und ist deshalb außen knusprig, innen saftig – und zart wie Butter. Ein „Speisenführer“ ermöglicht darüber hinaus die Vorauswahl nach verschiedenen Lebensmitteln wie rotes oder weißes Fleisch, Fisch, Gemüse, Kuchen oder Pastete. Danach werden das Gewicht der einzelnen Speisen oder die Art des Kochgefäßes erfragt und die genaue Garzeit berechnet.





Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.