Sicherheitsfolien an Fenstern schützen Oberflächen und erhöhen die Sicherheit

SERVICE (de/fi) - Glas wird als Baumaterial immer beliebter. Große Fenster und Glasflächen lassen Räume in einem freundlichen Ambiente erstrahlen. Gleichzeitig ermöglicht Glas einen ungetrübten Blick auf die Umwelt. Allerdings hat der Baustoff auch einen großen Nachteil: Er ist sehr empfindlich und kann schon bei einem geringen Kraftaufwand zerbrechen. Gehen Glasscheiben zu Bruch, kommt es oftmals zu schweren Verletzungen. Durch das Anbringen einer Sicherheitsfolie lässt sich dieser Nachteil kostengünstig ausgleichen. Glasflächen werden dadurch deutlich sicherer, stabiler und weniger angreifbar.

Anwendungsbereiche von Sicherheitsfolie

Sicherheitsfolie kommt in erster Linie beim Splitterschutz, Kratzschutz, Einbruchschutz und Oberflächenschutz zum Einsatz. Je nach Aufgabenbereich kann die Folie sowohl innen wie auch außen auf den Scheiben angebracht werden. Da diese selbstklebend sind, ist die Anbringung auch für Menschen ohne besonderes handwerkliches Geschick kein Problem.

Effektiver und günstiger Kratzschutz

Als Kratzschutz wird die Sicherheitsfolie bei Schaufenstern und anderen größeren Glasflächen eingesetzt. Durch die harte Oberfläche der Folie wird die Oberfläche wirksam vor Vandalismus geschützt. Für den Verursacher ist nicht ersichtlich, dass durch sein Kratzen lediglich die Sicherheitsfolie beschädigt wird. Nach einem Angriff muss lediglich die Folie und nicht die gesamte Glasscheibe ausgetauscht werden.

Sicherheitsfolie hält Einbrecher fern

Einbrecher gehen immer den Weg des geringsten Widerstands. Dies sind zumeist die Glasfenster. Die einbruchshemmende Sicherheitsfolie besteht aus mehreren äußerst widerstandsfähigen Polyesterschichten. Das beschädigte Glas kann dadurch nicht herausfallen, was den Einstieg deutlich erschwert. Selbst wenn die komplette Scheibe zu Bruch geht, werden die Scherben noch von der Folie zusammengehalten. Der Einstieg ist deshalb kaum möglich. Die meisten Einbrecher geben ihr Vorhaben deshalb auf und suchen sich ein einfacheres Ziel. Insofern ist die Sicherheitsfolie ein sehr effektiver Einbruchschutz.

Oberflächenschutz bei hohen Belastungen

Glasflächen sind im Alltag hohen Belastungen ausgesetzt. Mit Sicherheitsfolien lassen sich beispielsweise die hochwertigen Glasoberflächen von Touchscreenscheiben wirksam schützen. So dienen Sicherheitsfolien beispielsweise als Anti-Graffiti-Schutz. Für den einen mag es zwar Kunst sein, Besitzer von Schaufenstern sind von Graffiti jedoch weniger begeistert. Die Entfernung sorgt immer wieder hohe Kosten. Deutlich günstiger ist das Ganze, wenn nur die Sicherheitsfolie ausgetauscht werden muss.

Sicherheitsfolie als Splitterschutz

Geht eine Scheibe zu Bruch, können Glasscherben schwere Verletzungen verursachen. Mit einer Sicherheitsfolie wird das Zerbrechen der Scheibe verhindert. Sinnvoll ist die Anbringung besonders an Orten wo viele Menschen oder Kinder unterwegs sind. In Privathaushalten ist der Einsatz im Kinderzimmer oder Wintergarten empfehlenswert. Glasscheiben an öffentlichen Gebäuden sollten ebenfalls mit einer Sicherheitsfolie geschützt werden. Kommen Personen zu Schaden, drohen ansonsten sehr hohe Folgekosten.
Quelle: Folienmarkt.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.