Solarinitiative Nürnberg berät zum neuen 10.000-Häuser-Programm

Solarenergie intelligent speichern - Start ist der 15. September

NÜRNBERG (pm/nf) - Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie hat ein neues Förderprogramm für Neubauten und Sanierungen von Ein- und Zweifamilienhäusern ins Leben gerufen. Einen zentralen Baustein bilden dabei Solarspeicher mit Energiemanagementsystemen. Die Solarinitiative der Stadt Nürnberg berät Bürgerinnen und Bürgern zu den neuen Möglichkeiten.



Oskar Wolf, Berater der Solarinitiative Nürnberg erklärt: ,,Das 10.000-Häuser-Programm besteht aus den zwei Teilen ‚EnergieSystemHaus‘ und ‚Heizungstausch‘. Mit der Entscheidung für einen der beiden Programmteile wird Eigentümern von Ein- und Zweifamilienhäusern ein Zuschuss in Höhe von 1.000 bis zu 18.000 Euro gewährt. Er ist mit Programmen des Bundes grundsätzlich kombinierbar.“

Die Solarenergie vom Hausdach soll als Solarstrom in Batterien oder als Wärme in sehr gut gedämmten Warmwasserspeichern bevorratet werden. Ziel ist es, die Solarenergie möglichst direkt vor Ort verfügbar zu haben. Die Energieströme im Haus sollen dazu optimal gesteuert werden. Der sogenannte ‚EnergieBonusBayern‘ unterstützt daher intelligente Solarstrom-Speicher mit 2.000 bis 8.000 Euro und große Solarwärmespeicher mit 1.000 bis 9.000 Euro.

Berater Oskar Wolf weist darauf hin: „Starttermin ist der 15. September 2015. Ab diesem Zeitpunkt sind Antragstellungen per Online-Plattform möglich. Begonnene oder bereits abgeschlossene Projekte sind allerdings nicht mehr förderfähig. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig!“

Die Solarinitiative Nürnberg steht über eine Beratungshotline Montag und Mittwoch jeweils von 13 bis 17 Uhr für Auskünfte und Informationen zur Verfügung: 0911/376516-42.
www.solarinitiative.nuernberg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.