Suche nach Büroräumen im digitalen Zeitalter: So finden sich passende Räumlichkeiten

Genau das passende Büro finden: Die Suche nach Büroräumen hat sich mit der Digitalisierung stark verändert. (Foto: © Michael Schütze - Fotolia.com)

SERVICE (sh/fi) - Die Suche nach passenden Büroräumlichkeiten für ein gerade gegründetes, umziehendes und/oder expandierendes Unternehmen kann zuweilen ganz schön mühselig sein. Nicht nur sind es die jeweiligen lokalen Gegebenheiten (verfügbares Angebot, Büromieten etc.), die die Optionen des Suchenden einschränken; auch die in Anspruch genommenen Medien erschweren oftmals den Suchvorgang. Vor allem dann, wenn die Anmietung zeitnah abgeschlossen werden muss, kann dies zu Problemen führen. Was also kann man tun, wie kann man vorgehen und worauf soll man achten, um die bestmögliche Immobilie für seine Geschäftstätigkeit zu finden?

Um besser zeigen zu können, inwieweit sich der Prozess der Büroraumsuche heutzutage beschleunigt hat, lohnt es sich, zunächst einen Blick in die Vergangenheit zu werfen. Im analogen Zeitalter war die Immobiliensuche grundsätzlich auf drei Quellen/Verfahrensweisen limitiert:
1) Zeitungsannoncen,
2) Suche vor Ort bzw. über persönliche Kontakte und
3) die Suche über einen Immobilienmakler.

Heute wird die Suche maßgeblich durch das Medium Internet bestimmt. Durch die digitalen Kanäle hat der Suchende einen direkteren Zugriff auf die gesamte Angebotsvielfalt eines Immobilienmarktes, sodass er deshalb selbst bereits über einen guten Überblick verfügt, wenn er mit dem Immobilienmakler in Kontakt tritt. Die digitale Welt hat allerdings auch eine Kehrseite: Da Immobilienportale in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden geschossen sind, entsteht der Eindruck, dass sich auch die Anzahl der Angebote maßgelblich erhöht hat. Tatsächlich sehen sich Suchende jedoch heute mit einer Vielzahl oftmals redundanter Angebote konfrontiert. In den Portalen werden viele Büroimmobilien mehrmals eingestellt. So wird das Angebot künstlich erhöht und für den Kunden unübersichtlich.

Wer auf der Suche nach adäquaten Büroräumen ist und eventuell sogar unter einem gewissen Zeitdruck steht, kommt deshalb nach wie vor kaum an einer professionellen Beratung durch einen Immobilienmakler vorbei. Dieser hat die Aufgabe, Lage, Größe, Ausstattung sowie den Mietpreis einer potenziellen Immobilie in ein ausgewogenes Verhältnis zu setzen und dem Auftraggeber letztendlich ein passgenaues Angebot zu unterbreiten. Dabei wird das Wechselspiel zwischen der digitalen Suche und der persönlichen Beratung durch ‚reale‘ Immobilienexperten, die jeweils ‚vor Ort‘ operieren, immer wichtiger. So gibt es Dienstleister, die eine ganzheitliche Lösung anbieten und das Thema ‚Büroräume finden‘ auf ein ganz neues Level heben: Von einer individuell zugeschnittenen Onlinesuche, die jede tatsächlich infrage kommende Immobilie nur einmal anzeigt, über einen unkomplizierten Vergleich der selektierten Immobilien sowie die Beratung durch einen örtlichen Makler bis letztlich hin zu einem Vertragsabschluss wird eine Gesamtdienstleistung zur Verfügung gestellt. Diese reduziert die Komplexität des Suchvorgangs für den Suchenden erheblich.

Zusammenfassend ergeben sich aus dieser neuen Herangehensweise enorme Vorteile für den Auftraggeber: Der Aufwand der Büroraumsuche wird minimiert; die Suche gestaltet sich mit größtmöglicher Effektivität und Effizienz; schließlich wird ein Ergebnis erzielt, das auf die individuellen Bedürfnisse des Suchenden optimal zugeschnitten ist. Der Trend scheint somit klar: Die Büroraumsuche der Zukunft verlässt die digitale Einbahnstraße und lenkt stattdessen ein auf eine mehrspurige Fahrbahn, auf der die Vorteile des Digitalen mit denen des Analogen in einer Win-win-Liaison fruchtbar miteinander verschmelzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.