Trendige Akzente: Glas als Stilelement

Glas kommt in modernen Haushalten in vielen Arten und Varianten zum Einsatz. Offenkundig ist die Verwendung in Scheiben für Fensterrahmen, als Duschkabine oder etwas abgewandelt in Form von Spiegeln. Doch inzwischen kann aus dem Rohstoff Glas nahezu jedes Element für trendiges Wohnen gefertigt werden.

Ein glänzendes Bad

Wurden in Badezimmern anfangs hauptsächlich Duschkabinen aus Glas verbaut, können Experten heute ganze Badeinrichtungen aus dem vielseitigen Element konstruieren. Ist ein Regal aus buntem Milchglas für die Handtücher inzwischen schon alltäglich, sorgen gläserne Waschbecken oder -tische noch immer für ein optisches Highlight. Ob oval, rund, eckig, flach oder hoch – Wünsche können individuell und millimetergenau produziert werden.

Individualität auf dem Vormarsch

Ausgefallener als im Badezimmer sind Glasmöbel und -konstruktionen in anderen Bereichen des Haushalts. Zu Zeiten klobiger HiFi-Stereoanlagen und großer Röhrenfernseher waren einst HiFi-Gestelle und TV-Untertische beliebte Glasbaumöbel. Aus dem Plattenspieler wurde der kleine MP-Player, Röhre wurde gegen Flachbild-TV getauscht, der nun direkt an die Wand gehängt wird. Die gläsernen Staubfänger haben somit weitestgehend ausgedient. Die Lust auf Glastische dagegen ist geblieben. Der Couchtisch aus schwarzem Klarglas ist ebenso beliebt wie ein Esstisch mit milchiger Mattglasplatte. Aber auch in der Küche kommen kreative Glaselemente zum Einsatz. Der klassische Fliesenstreifen an der Wand wird immer mehr von stilgerechten Glasrückwänden verdrängt. Diese wirken durch indirekte Spotbeleuchtung oder persönliche Bedruckung modern und individuell – und sind durch ihre glatte Oberfläche besonders pflegeleicht.

Vom Vordach bis zum Carport

Beim Hausbau oder der Renovierung kommen Glasbauelemente oft zum Einsatz. Das Vordach aus Glas macht den Eingangsbereich nicht nur trockener, es sorgt auch für einen Hingucker an der Fassade. Aber auch Balkon- oder Terrassenabgrenzungen werden wie Geländer-Elemente häufig mit Scheiben versehen, die sich nach persönlichen Wünschen gestalten lassen. Extravaganter ist da schon ein Carport aus Glas. Für ein oder zwei Autos – wer keine Lust auf hölzerne Stellplätze hat, kann mit entsprechend stabilem Glas für Abwechslung sorgen. Alles maßgeschneidert, auf die vorhandenen Möglichkeiten am Haus angepasst.

Mehr als nur Fensterscheiben

Der Rohstoff Glas kann aber für mehr als nur Fensterscheiben oder Glasbaumöbel verwendet werden. In dünne Fäden gezogen wird bei Um- oder Ausbauten, besonders im Dachbereich, Glaswolle als Wärme- und Schalldämmstoff eingesetzt. In der Technik wird Glas in Glasfaserkabeln verarbeitet – diese garantieren durch höhere Reichweiten und Übertragungsraten eine effiziente Nachrichtenübermittlung in Kommunikationssystemen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.