Vollautomat, Kapselmaschine oder Pads: Welche Kaffeemaschine passt zu mir?

Die perfekte Tasse Kaffee: Doch welche Maschine passt eigentlich zu wem? (Foto: © Africa Studio - Fotolia.com)

SERVICE (ba/fi) - Kaffee steigert das Wohlbefinden und hat viele weitere positive Effekte. Wer auf der Suche nach einer neuen Kaffeemaschine ist, hat die Auswahl zwischen verschiedenen Gerätearten und Modellen. Fast alle bekannteren Kaffeemarken bieten mittlerweile eigene Kaffeesysteme an und auch auf dem Markt der Vollautomaten findet sich eine Vielzahl von Herstellern. Wir haben uns die Vor- und Nachteile der verschiedenen Kaffeemaschinen einmal genauer angeschaut.

Kosten, Komfort und Geschmack

Die verschiedenen Kaffeemaschinen verfügen über unterschiedliche Vor- und Nachteile, die Sie vor einem Kauf abwägen sollten. Generell spielt natürlich auch die preisliche Komponente eine wichtige Rolle, da beispielsweise Kaffeevollautomaten der Spitzenklasse für vierstellige Beträge erhältlich sind. Kaffeemaschinen für Kapseln oder Pads sind günstiger, kosten aber auch mehr als eine einfache Kaffeemaschine. Dabei sollten jedoch auch die Folgekosten berücksichtigt werden. Denn bei den in der Anschaffung günstigeren Kapsel- oder Padmaschinen fallen hinterher die Kosten für die Kapseln oder Pads deutlich stärker ins Gewicht als die Kaffeebohnen für einen Vollautomaten.
Automaten mit Pads und Kapseln lassen sich leicht und schnell bedienen. Die Wasserbehälter müssen gefüllt sein und ein Pad oder eine Kapsel eingelegt. Per Knopfdruck lässt sich das Gerät starten und heißer Kaffee wird in die Tasse eingefüllt. Auch Vollautomaten lassen sich per Knopfdruck bedienen und sind nicht weniger komfortabel. Etwas Aufwand entsteht bei Kaffeemaschinen mit Kapsel, wenn Sie einen Cappuccino oder ein Getränk mit Milch zubereiten möchten. Hierbei müssen Sie zumeist zwei Kapseln nacheinander einlegen, was bei Vollautomaten nicht notwendig ist. Demgegenüber ist die Reinigung von Pad- und Kapselmaschinen einfacher als bei vollautomatischen Kaffeesystemen, da keine Vorratsbehälter für den Kaffee und das Milchpulver existieren.
Bezüglich des Geschmacks gehen die Meinungen natürlich immer auseinander. Ein Kaffeevollautomat, der Bohnen frisch mahlt, vermag Aromen gut zu verwahren. Hier entscheidet die verwendeten Kaffeebohnen wesentlich über den Geschmack. Auch Kaffeekapseln sind in sich geschlossen, sodass der Kaffeegeschmack und -geruch gut erhalten bleiben. Bei Kaffeepads müssen Sie darauf achten, dass geöffnete Packungen nicht zu lange herumstehen und Sie diese eventuell luftdicht aufbewahren.

Reparatur, Pflege und Instandhaltung

Kaffeevollautomaten haben den Nachteil, dass sie regelmäßig gereinigt werden müssen. Natürlich müssen das andere Kaffeemaschinen auch, aber die Behälter und ein mögliches Mahlwerk bedürfen einer aufmerksamen Pflege. Zudem ist die Technik von großen Systemen umfangreicher und komplizierter, sodass diese anfälliger gegenüber Fehlern und Ausfällen sind. Kapselmaschinen und Padmaschinen verfügen häufig nur über eine grundlegende Heißwasseraufbereitung und ein Drucksystem, mit dem das Wasser durch das Kaffeepulver gedrückt wird.
Wird eine Kaffeemaschine beschädigt oder in ihrer Funktion beeinträchtigt, muss sie repariert oder ausgetauscht werden. Vollautomaten sind größer, sodass ein Einsenden schwieriger und kostspieliger ist. Manche Hersteller bieten aber einen praktischen Vor-Ort-Service oder einen Abholservice an, der die Reparatur und Instandhaltung deutlich vereinfacht. Sie können bei diesen Serviceleistungen in der Regel einen Termin vereinbaren, um das Gerät von Mitarbeitern abholen beziehungsweise überprüfen zu lassen. Wie ein Servicepaket aussehen könnte, können Sie beispielsweise auf der Seite von siemens-home.com einsehen. Wenn eine Kaffeepadmaschine oder eine Kaffeekapselmaschine ausfällt, können Sie diese häufig nur einschicken und nicht abholen lassen. Dies kostet Zeit, Geld und immer etwas Nerven.

Auswahl an Kaffeesorten

Kapselmaschinen haben eindeutig den Nachteil, dass sie nur mit einer speziellen Form von Kapsel nutzbar sind. Das bedeutet für Kunden, dass sie immer vom selben Hersteller, der zumeist auch der Maschinenproduzent ist, kaufen müssen. Der Wechsel auf eine günstigere Marke ist meist nicht möglich und präferierte Geschmacksrichtungen werden eventuell eingestellt, sodass kein Ersatz mehr möglich ist. Hier haben Kaffeemaschinen mit einem Pad den Vorteil, dass sich viele Kaffeepads in unterschiedlichen Maschinen einsetzen lassen - schließlich bleibt die Grundform immer gleich. Die größte Variabilität und Flexibilität bieten Kaffeevollautomaten, da Sie diese mit praktisch jedem Kaffeepulver beziehungsweise jeder Bohnensorte befüllen können. Auch ist der Kaffee für einen Vollautomaten günstiger, da Sie die freie Auswahl haben und nicht die zumeist etwas teureren Kapseln wählen müssen. Kaffeepads sind glücklicherweise aber auch zu fairen Preisen erhältlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.