Vorsicht vor Trickbetrügern: So haben Diebe keine Chance!

Foto: Fotolia

REGION / DEUTSCHLAND – An den rund 60.000 deutschen Geldautomaten werden täglich Millionen von Transaktionen sicher und reibungslos durchgeführt. Immer wieder versuchen jedoch Trickbetrüger, Girocards mit den dazugehörigen Geheimzahlen sowie Bargeld zu erbeuten.


Ablenkungsmanöver laufen beispielsweise so ab, dass der Karteninhaber nach Eingabe der PIN und des gewünschten Geldbetrags von einer unbekannten Person gezielt angesprochen und abgelenkt wird. Die Sicht des Bankkunden auf den Geldautomaten wird von den Tätern mit Zetteln oder Zeitungen verhindert. In diesem Moment ziehen die Diebe das Bargeld schnell aus dem Ausgabeschacht und verschwinden.

Bei dem sogenannten Schulterblick schaut der Hintermann dem Karteninhaber während der PIN-Eingabe über die Schulter, spioniert die Geheimzahl aus und stiehlt später die Girocard. So kann er anschließend Karte und PIN missbräuchlich einsetzen. Verbraucher können sich mit einfachen Maßnahmen schützen. Hier die besten Tipps:


• bei der PIN-Eingabe immer die Tastatur verdecken

• nicht von unbekannten Personen ablenken lassen

• auf den nötigen Sicherheitsabstand zum nächsten Kunden achten

• den Karten- und Geldausgabeschacht stets im Blick behalten

• die Girocard sofort sperren, wenn sie vom Geldautomaten einbehalten wird oder abhanden kommt


Ein praktischer SOS-Infopass mit alle wichtigen Sperrnummern ist als Download erhältlich unter:

www.kartensicherheit.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.