Wahl zum Wiking Modell des Jahres 2016

  Inzwischen schon aus Tradition wurden auch in der letzten Woche des Jahres 2016 die Mitglieder des Internetforums "www.der-wikingtreffpunkt.de" nach Ihrem Wiking Modell des Jahres befragt.

Wie immer darf jedes Mitglied seinen Favoriten aus den zahlreichen Neuerscheinungen des Jahres, gleich ob Serienmodell, Werbemodell oder Sondermodell, der zahlreichen Anbieter nennen.

Auf den ersten Platz wurde in diesem Jahr eine Formneuheit, der Büssing 12000, gewählt.

Seit in der SIKU/Wiking Modellwelt ein Handmuster des Büssing 12000 zu sehen war und dieses Modell auch als zukünftige Neuheit immer wieder ins Gespräch gebracht wurde, ist einiges in der H0 Modellauto Szene passiert. Noch bevor Wiking das Modell auf die Räder gestellt hat, hat es der Mitbewerber Brekina geschafft dieses Modell den Sammlern anzubieten. Anzumerken sei nur die Variante aus der "Halbstarken" Reihe, welche, in Anlehnung an die alten Wiking Modelle in der Machart eines unverglasten, den Sammler angeboten wurde.
Nach ca. 3 Jahren war es so weit. Das Modell wurde als Prototyp für die Serienproduktion auf der Spielwarenmesse 2016 bereits gezeigt und kam mit der letzten Neuheitenauslieferung im Dezember 2016 in den Handel. Es war werkseitig nach wenigen Tagen bereits ausverkauft. Die Preise der bei eBay angebotenen Modelle überstiegen nach kurzer Zeit bereits den empfohlenen Verkaufspreis.
Etwas überraschend kommt die Wahl zum Modell 2016 dann doch, war die Sammlerschar doch regelrecht in zwei Lager gespalten. Die, die sich freuten, endlich das Modell passend zum Wiking Sortiment in Händen zu halten, waren den Kritikern, die allerlei an der Umsetzung des Modells zu bemängeln hatten, in etwa gleich auf.
Es würde nicht überraschen, wenn das Modell bei der Wahl der Zitrone des Jahres 2016 auch diese Auszeichnung gewinnen würde, wenn nicht eine andere Neuheit ebenso zahlreich kritisiert worden wäre.

Da es in diesem Jahr zahlreiche interessante Formneuheiten, aber auch modellgepflegte Modelle sowie Sondermodelle von Händlern gab, die zu überzeugen wussten, war der erste Platz zwar eindeutig, konnte aber nur ca. 1/3 der Stimmen verbuchen.

Die Plätze zwei bis fünf lagen mit jeweils nur einer Stimme Differenz dicht beieinander. Erfreulich ist, dass auch die weiteren Plätze jeweils von Formneuheiten belegt wurden.

Auf den zweiten Platz hat es die aktuelle E-Klasse von Mercedes geschafft, welche ebenfalls auf der Spielwarenmesse als Formneuheit bereits gezeigt wurde. Bei diesem Modell handelt es sich um die erste Umsetzung eines aktuellen PKWs seit 2011. Ein Modell auf der Höhe der Zeit, was wiederum zeigt, dass sich die Hersteller von Modellautos wesentlich leichter tun, aktuelle Modelle zu miniaturisieren, von denen die Fahrzeugmaße bereits als Datensätze vom Vorbildhersteller geliefert werden, als bei Old- oder Youngtimern, welche erst aufwändig vermessen werden müssen.

Auf den Plätzen drei und fünf lagen die Youngtimer Range Rover und Volvo Amazon.

Auf Platz 4 wurde der MAN Hinterkipper Sattelzug gewählt. Mit dem neuen Fahrgestell der Zugmaschine konnte unter Verwendung von vorhandener Kabine und Auflieger dieses Modell zusammengestellt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.