Wirkungsvolles Spray gegen Mücken und andere Blutsauger

Gute Anti-Mückensprays können helfen, die Blutsauger auf Distanz zu halten. (Foto: chris74/Fotolia.de)

REGION - Stechmücken und Zecken sind allgegenwärtig. Mit ihrer Vielfalt wächst die Gefahr teilweise schwerwiegender Krankheiten. Umso wichtiger ist es, die Plagegeister konsequent abzuwehren, die eigene Gesundheit dabei aber möglichst wenig zu belasten.

Ein hocheffektiver, naturbasierter Wirkstoff schützt uns Menschen durch eine „Tarnkappe gegen Blutsauger“, die sogar Schweiß und Wasser trotzt.
Blutsaugende Insekten wissen dank eines perfekten, auf menschliche Gerüche und feinste Temperaturunterschiede geeichten, Suchsystems ganz genau, wo sich Menschen befinden und verfolgen sie teilweise über große Entfernungen. Immer mehr Menschen reagieren jedoch allergisch auf die Stiche. Noch höher einzuschätzen ist das Problem der Verbreitung schwerwiegender Krankheiten. So überträgt zum Beispiel die Anopheles-Stechmücke die tropische Malaria, die schwarz-weiß gestreifte Tigermücke u.a. das Dengue-Fieber. Auch in Europa werden immer häufiger solche und ähnliche Infektionen durch Mückenstiche gemeldet, denn dank Klimawandel erreichen mehr ursprünglich exotische Tiere nun auch unsere Regionen. Die zweite Sorte Blutsauger, die Zecken, können ebenfalls folgenschwere Krankheiten übertragen. Ob Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME, eine durch Viren ausgelöste Form der Hirnhautentzündung) oder die durch Bakterien verursachte Borreliose.

Was tun gegen die Blutsauger?

Das Einreiben mit sogenannten „Repellents“, mit Stoffen also, die Insekten vertreiben, ist eine gängige Möglichkeit. Ihr Nachteil: Die Stoffe riechen meist unangenehm, reizen die Schleimhäute und können nicht dauerhaft aufgetragen werden. Zudem: Nach starkem Schwitzen oder gar nach Kontakt mit Wasser verlieren herkömmliche, nicht wasserbeständige Präparate ihre Wirksamkeit. Nicht so ein neues Intensiv-Schutzspray zur Mücken- und Zeckenabwehr (Soventol PROTECT, in Apotheken). Aufbauend auf dem hochwirksamen, aus dem ätherischen Öl der Hochblätter des Eucalyptus citriodora gewonnenen Naturstoff PMD breitet das Spray nach Anwendung auf den behandelten Körperbereichen eine Art „Tarnkappe“ aus. Dadurch zerstört das Abwehrspray jene verräterische, von Menschen ausgedünstete Geruchsspur, mit deren Hilfe Blutsauger üblicherweise die Nähe eines potentiellen Opfers feststellen. Gegenüber den meisten herkömmlichen Repellents zeichnet sich dieses Anti-Mückenspray der neueren Generation dadurch aus, dass es wasserbeständig und schwitzfest ist. Das ist von großer Bedeutung, denn was hilft ein Abwehrmittel, wenn es im Sommer schon nach kurzer Zeit abgewaschen ist? Das Spray (erhältlich als Anti-Mücken und als Anti-Zecken Variante) ist zudem sehr gut hautverträglich und auch schon für Kinder ab einem Jahr geeignet. Weiterer Vorteil: Das Spray ist auch schon für Kinder ab einem Jahr geeignet. Die Sprays kommen in praktischen Sprühflaschen, die selbst dann noch ihren Inhalt zuverlässig abgeben, wenn Sie mit dem Sprühkopf nach unten gehalten werden. Diese Form des Stechmücken- und Zeckenschutzes dürfte schon bald zur Standardausrüstung einer jeden Urlaubs- und Hausapotheke gehören.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.