Eine kurze Geschichte über Ideen und Erfindungen

Unser erster Bürgermeister, Klaus Hacker, erzählte uns auf einer seiner letzten Vorträge, dass er die besten Ideen unter der Dusche erlebt. Wenn er morgens ins Büro kommt fragen die Mitarbeiter der Bürgermeisterei, ob er denn schon wieder mal geduscht habe. Beim näheren Überlegen fällt mir ein, dass es mir ähnlicht ergeht. Entweder kommen mir die brauchbaren oder unbrauchbaren Erfindungen morgens bei Sonnenaufgang oder spätesten unter der Dusche.
So auch heute wieder. Meine Tochter meinte, das liegt daran, weil heute mal wieder die Sonne schein. Das ist so etwas Aufregendes und Erfgreifendes, zumal diese Idee tatsächlich in der Tat eine Revolution in der Aquarellmalerei zu sein scheint. Da würde Michelangelo oder Meister Albrecht Dürer u.a., die ein Leben lang nach dieser Technik gesucht haben, sehr froh sein, wenn sie das schon kannten.
Ich werde aber noch nicht in dieser Rubrik plautern, bestenfalls im Kreise meine Malschülerinnen und -schüler. Ob es auch jeder schon versteht ist fraglich. Aber Schritt für Schritt kommt schließlich jeder drauf.

Einen schönen Sonntag und viel Spaß bei der Gewerbeschau in Röthenbach,
Euer Gunter Kaufmann.

Anbei ein paar Zeichnungen mit Portraits von einigen meiner Malschülern und Meisterschüler. Diese Zeichnungen sind Grundlage für neue Aquarelle, die ich im Unterricht und auf meinen nächten Ausstellungen vorführen werde. Demos.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.