Hommage an Edith Piaf: Chanson-Abend am 16. März in der Bürgerhalle Schwarzenbruck

Wann? 16.03.2017 20:00 Uhr

Wo? Bürgerhalle, Johann-Degelmann-Straße, 90592 Schwarzenbruck DE
  Schwarzenbruck: Bürgerhalle |

Das KulturNetzwerk Schwarzenbruck sucht immer nach neuen, nach besonderen Geschichten, die es zu erzählen gilt. Und die Geschichte der Edith Gassion – von der kleinen Straßensängerin zur unvergessenen, unvergleichlichen Edith Piaf – ist abwechslungsreich, sie ist spannend und rührend zugleich. Wir in Schwarzenbruck werden am 16. März Teil dieser einzigartigen Geschichte: Elke Wollmann erzählt sie in Anekdoten, in Zitaten, kenntnisreich, witzig - und schlüpft dann in die Rolle der Edith Piaf. Sie singt «Les amants d`un jour». Ein paar Lieder später bittet sie Gott, ihr den Liebsten zurückzugeben: sechs Monate, drei Monate oder wenigstens einen Monat! Unter diesem Gebet liegen schon die ersten Akkorde und sie singt «Mon dieu». Béatrice Kahl, die mit großer Sensibilität diese stimmungsvollen Akkorde unter die deutschen Übersetzungen der Chansons setzt, entdeckt in den Liedern mal den Swing-Jazz, mal den Bossa-Nova. So entstehen aus altbekannten Chansons neue klangliche Symbiosen und Assoziationen, denn sowohl Wollmann als auch Kahl erzählen über Edith Piaf, aber immer in ihrer eigenen Interpretation.
Seit 2002 gehört Elke Wollmann zum festen Schauspielensemble des Staatstheaters Nürnberg. Sie spielte die Piaf, die Nora, die Medea, Maria Callas in der »Meisterklasse«, Klytaimnestra in der »Orestie«, Elisabeth in »Maria Stuart«, um nur einige ihrer vielen Rollen zu nennen. Im Jahr 2000 erhielt sie den Fehling-Förderpreis der Stadt Lübeck, als beste Schauspielerin bekam sie 2002 den »Theater-Oskar« der Rheinischen Post. 2008 wurde sie mit dem Nürnberger Theaterpreis ausgezeichnet.
Neben dem Schauspiel gehört ihre Leidenschaft der Musik. Als Sängerin liebt sie den Jazz, das Chanson, Brecht in allen Vertonungen, aber auch Rock, Funk und Pop gehören in ihr Repertoire. Doch immer wieder kehrt sie zurück zu den Liedern von Edith Piaf, die sie so oft auf der Bühne verkörpert hat.
Die konzertierende Pianistin Beatrice Kahl beschäftigt sich seit vielen Jahren hauptberulich mit Jazz, Latin-Jazz, Soul- und Popmusik. Neben Auftragseinspielungen für die Thilo Wolf Big Band, John Davis, Melva Houston, Marquess, Joo Kraus und anderen, spielt sie gern und viel live (u.a. mit Emma Lanford, Max Mutzke, Joan Faulkner, David A. Tobin, Mola Adebisi). Tourneen führten sie u.a. in die USA, Schweiz und Frankreich, wo sie mehrfach mit dem Projekt »NDW meets Jazz« auftrat. Seit 2000 ist Béatrice Kahl als Pianistin, Korrepetitorin und Vertretung des MD für verschiedene Theaterproduktionen am Staatsschauspiel Hannover, Theater für Niedersachsen, Stadttheater Fürth, Thalia Theater in Hamburg sowie für das Staatsschauspiel in Nürnberg tätig. In ihrer eigenen Band »b.groovy« vereint sie ihre wichtigsten musikalischen Einflüsse von Pop bis Jazz.
Diese beiden aussergewöhnlichen Künstler werden uns in Schwarzenbruck einen bezaubernden Abend bereiten - das KulturNetzwerk freut sich über natürlich regen Besuch, also viele viele Gäste. Das Konzert beginnt um 20:00 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Für Drinks und Snacks ist gesorgt. Karten (€ 16.-) gibt es wie immer in der Christopherus-Apotheke, im Rathaus (Kasse), online über unsere Homepage (www.kulturnetzwerk-schwarzenbruck.de) oder per mail an bf.schneider@kabelmail.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.