Saitenweise Zeitenreise für Saitensüchtige

SaitenSucht mit Dirigentin Barbara Dassinger
Rückersdorf: St. Martin | Rückersdorf (li) Vor dem Hintergrund von Aquarellen von Kristina Jurick, einer freischaffenden Künstlerin aus Leinburg, präsentierte SaitenSucht ein abwechslungsreiches Konzert.

Die musikalische Leitung, Barbara Dassinger, eine waschechte Naturhackbrettlerin, dirigierte mit viel Hingabe und Energie die Truppe und ersetzte sogar die fehlenden Flötenspielerinnen. Sie ist staatlich anerkannte Hackbrettlehrerin und
Vorstandsmitglied im MusikForum Burgthann e.V.

Um die Klangwelten zu vervollständigen, werden die Hackbretter durch Kontrabass, Gitarre und Flöte in charmanter und einfühlsamer Weise begleitet. Das Konzert bot eine einzigartige Symbiose klanglicher Überraschungen, beginnend mit Red house von John Playford aus dem 17. Jahrhundert über Herzog Max, Mozart, Händel, Haydn, Boccherini ging es zu der minimalistischen Musik des 21. Jahrhunderts "Nefeli" von Ludovico Einaudi und zeitgenössischer Musik des 20. Jahrhunderts von B. Andrés und D. Ungerank. Es folgte ein Rückweg mit einem Menuett aus alter Zeit, Tafelstück und Tafelspitz.

In ihrer Moderation erzählte Barbara Dassinger lustige Episoden und launige Sprüche aus dem Leben der Musiker. An dieser Stelle fügte sie eine Anekdote über Franz Liszt ein: Bei einer Konzertreise in eine französische Provinzstadt waren am ersten Abend nur 50 Besucher gekommen. Kurzerhand lud Liszt sie alle zum Abendessen ein, was ihm 1.200 Francs kostete, aber ausverkaufte Konzerte an den anderen Tagen zur Folge hatte. Helferinnen reichten deshalb leckere Plätzchen, manche sogar in Notenform.

Zum seriösen Konzert ging es dann mit Bachs Invention, gesetzt für zwei Hackbretter, zurück. Barbara Dassinger ging noch der Frage nach, welche Qualitäten Dirigenten mitbringen müssen und warum es nur zwei bekannte weibliche Dirigentinnen gäbe. Mit Angelo Conti und Paolo Sallulini 18. Jahrhundert wurde der Abend beschlossen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.