U15-Juniorinnenfußball – Hallenkreismeisterschaft in Röthenbach/Pegnitz

Sichere Qualifikation für die Endrunde nach zweitem Platz

Röthenbach/Pegnitz 19.12.15

Im Vorfeld


Heute stand das zweite und letzte Qualifikationsturnier der HKM-Serie im Futsal an. Aufgrund des ersten Platzes und der damit verbundenen hohen Punktezahl in Pegnitz, war ein Scheitern schon fast nicht mehr möglich.

Da wir mit 12 Spielerinnen anreisten und aufgrund der 10 Minuten Spielzeit pro Partie, entschieden wir uns, dass nur vier Spielerinnen auf der Bank Platz nehmen sollten. Drei Spielerinnen schauten pro Spiel von der Tribüne zu und somit setzte jede Spielerin ein Spiel aus.

Unser erster Gegner war der FC Reichenschwand, welcher als Einziger auch unser Kontrahent in Pegnitz war. Unsere weiteren Gegner waren die SpVgg Erlangen und der ATSV Erlangen aus unserer Parallelliga, sowie der ASV Weisendorf, welcher nicht an der Punkterunde teilnimmt.

Zum Turnier


Unser erster Gegner war Reichenschwand, den wir noch in Pegnitz mit 3:0 besiegen konnten. Auch in diesem Spiel hatten wir viel Ballbesitz und standen hinten sicher. Die wenigen Torchancen, die wir herausspielen konnten gingen knapp nicht rein und somit endete unsere erste Partie mit einem 0:0.

Im zweiten Spiel setzte uns der ATSV Erlangen zu Beginn in der eigenen Hälfte fest. Eine starke Defensive und unsere Keeperin konnten die gegnerische Führung verhindern. Nach einem Konter erzielten wir den viel umjubelten Führungstreffer. Als wir noch das 2:0 nachlegen konnten, war das Spiel gewonnen.

Im dritten Spiel gegen die Spielvereinigung aus Erlangen nahmen wir zunächst den erforderlichen Kampf nicht an, denn zwei gegnerische Spielerinnen rissen immer wieder Lücken in unsere Defensive. Der 0:1 Rückstand war die logische Folge. Nach einigen Wechseln und vor allem der mentalen Umstellung jeder einzelnen Spielerin standen wir in der Defensive wieder sicherer und konnten vorn den Ausgleich erzielen. Starke Moral!

Im letzten Spiel gegen Weisendorf passten wir uns anfangs an das langsame Tempo des Gegners an, bestimmten aber dennoch das Spiel. Als der Zug zum Tor wieder stärker wurde konnten wir uns wieder einige Torchancen erspielen, diese jedoch nicht verwerten. Kurz vor Schluss klingelte es dann doch im gegnerischen Kasten als die gute Torhüterin einen Weitschuss nicht mehr erreichen konnte. Manchmal zahlt sich die Geduld aus.



Fazit: Gerade die Erlanger Gegner forderten uns schon sehr. Umso schöner, dass wir erneut ein gutes Turnier gespielt haben und wir uns verdient für die Endrunde in Spardorf qualifiziert haben. Ganz toll, Mädels!!!

Ausblick


Am Samstag, den 09.01. findet unser eigenes Hallenturnier im Rahmen des Jänner-Hallencups statt. Turnierbeginn ist 08:30 Uhr.

Ich wünsche allen Lesern/Leserinnen, Eltern und Spielerinnen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016!

Aufstellung SV Schwaig:
Sophie, Laura, Nina „Gomez“, Nina „Nani“, Julia, Cora, Emelie, Melissa, Amelie, Nadine, Chrissi, Tarita

SV Schwaig – FC Reichenschwand 0:0
SV Schwaig – ATSV Erlangen 2:0 (Nani, Melissa)
SV Schwaig – SpVgg Erlangen 1:1 (Gomez)
SV Schwaig – ASV Weisendorf 1:0 (Amelie)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.