Viel Spaß im Nomadenzelt

Die Jungschar als Nomaden vor dem Zelt
Rückersdorf: Ev. Gemeindezentrum | Rückersdorf (li) Das Nomadenzelt des Bibelzentrums Bayern kann von Kirchengemeinden ausgeliehen werden. Ein Zimmermann hat eine solide Holzkonstruktion entwickelt, mit der das Zelt in Räumen aufgestellt werden kann. Zum ersten Mal fand es nun seinen Einsatz im Evangelischen Gemeindezentrum in Rückersdorf und wurde von Waldschule, Kindertagesstätten, Jungschar, Flüchtlingen und Frauen beim Candlelight genutzt.

Alle hatten viel Spaß und genossen die Geborgenheit im Zelt. Den Kindern wurden, entsprechend der biblischen Erzählung von Jakob und der Linsensuppe, Fladenbrot und Suppe im Zelt serviert. Die Flüchtlinge mit ihrer Deutschlehrerin Tina Hoffmeyer-Zlotnik hörten ein ukrainisches Märchen und bekamen Datteln, Feigen, Aprikosen und Nüsse, die von der politischen Gemeinde spendiert wurden. Die Frauen eröffneten ihren Abend mit einer Tasse Tee im Zelt.

Die pädagogische Leiterin des Bibelzentrums, Astrid Seichter, war zwei Tage in Rückersdorf, erzählte biblische Geschichten und brachte in ihrem Referat für die Frauen viele interessante Informationen rund ums Zelt.

Die Kinder und Jugendlichen hatten besonderen Spaß am "Verkleiden" mit den originalen Beduinengewändern und Schuhen.
1
1 Kommentar
16
Lisa Hirschl aus Nürnberger Land | 23.11.2015 | 21:28   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.