AOK Ernähungstipp

Immunabwehr - mit einheimischen Gemüse gestärkt durch Herbst & Winter!
AOK-Ernährungsfachkraft Christine Platt gibt hilfreiche Tipps wie Sie ganz leicht mit einheimischem Gemüse optimal gestärkt und fit durchs Spätjahr kommen.
Teure, exotische Früchte oder Vitaminpillen sind gar nicht nötig, um ausreichend mit Vitaminen versorgt zu sein. Das schaffen auch einheimische Gemüse. „Sauerkraut zum Beispiel ist so ein Tausendsassa: Es ist reich an Vitamin A, B, C, an Mineralstoffen wie Kalzium, Kalium, Phosphor und Eisen und absolut kalorienarm“, meint AOK-Ernährungsfachkraft, Dipl.-Ökotrophologin (Uni) Christine Platt. Das gilt vor allem, wenn es roh gegessen wird. Beim Erhitzen gehen viele der wertvollen Inhaltsstoffe verloren. Wer es nicht so sauer mag, kann aber auch zu Grünkohl, Brokkoli, Pastinaken und Wirsing greifen. „Hundert Gramm Brokkoli enthalten mehr Vitamin C als ein kleines Glas frisch gepressten Orangensaft“, weiß Christine Platt.
Wirsing ist dazu noch reich an Folsäure und Grünkohl reich an Kalzium. Auch Rote Bete, Karotten, Lauch, Rosen- und Rotkohl sind ebenfalls aus der Herbst- und Winterküche nicht weg zudenken. Alle zusammen stärken optimal unser Immunsystem und bringen uns gesund durch das Spätjahr.
Appetit bekommen? Wer möchte kann gleich in einem unserer Seminare ausprobieren wie man gesund, lecker und ganz einfach sein Lieblingsgericht zubereitet. Nähere Informationen finden Sie unter www.aok-gesundheitskurse.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.