AOK informiert - und ab ins Wasser

Wenn Eltern ihr Kind frühzeitig ans Wasser gewöhnen, schaffen sie damit eine gute Grundlage für das spätere Schwimmen und Tauchen (Foto: panthermedia.net/Boris Koval)

Wie Kinder mit Spaß schwimmen lernen

Dabei lohnt sich das Schwimmen lernen auch aus gesundheitlicher Sicht: „Schwimmen kräftigt den Körper gleichmäßig und trainiert wichtige motorische und koordinative Fähigkeiten“, sagt Stefan Schumann, Bewegungsfachkraft bei der AOK in Lauf.. Am besten sollten Kinder ab dem fünften Geburtstag mit dem Schwimmen beginnen. „Daher ist es ratsam, dass Eltern ihren Kindern möglichst frühzeitig die Möglichkeit bieten, sich ans Wasser zu gewöhnen“, so Schumann. Als Hilfsmittel eignen sich zum Beispiel sogenannte Schwimmnudeln, da sie ein gewisses Sicherheitsgefühl vermitteln und die Bewegungsfreiheit des Kindes nur wenig einschränken. Schwimmflügel eignen sich dagegen nicht so gut zum Schwimmen lernen, da die Kinder keine optimale Wasserlage haben, um ihre Arme und Beine bewegen zu können. „Eine wichtige Regel gilt immer: Eltern sollten Ihre Kinder stets im Blick haben und im besten Fall im Wasser begleiten, da Schwimmhilfen nicht vor der Gefahr des Ertrinkens schützen“, betont Schumann

AOK unterstützt Schwimmunterricht in Schulen

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) bietet gemeinsam mit der AOK und dem bayerischen Gesundheitsministerium die Aktion „Sichere Schwimmer“ für bayerische Grundschulen an. „Speziell ausgebildete DLRG-Schwimmtrainer unterstützen die Lehrkräfte im Schwimmunterricht“, so Schumann. Die Mädchen und Buben erlernen das Schwimmen durch die individuelle Betreuung schneller und nachhaltiger. Ziel ist, dass die Grundschüler am Ende des Schuljahres das Jugendschwimmabzeichen in Bronze ablegen. Seit Beginn des Projektes im Jahr 2013 haben bereits über 6.400 bayerische Schülerinnen und Schüler von diesem besonderen Schwimmunterricht profitiert. Interessierte Schulen können sich für die kommende Aktion im Schuljahr 2017/2018 bereits jetzt an die Geschäftsstelle der DLRG-Jugend Bayern wenden, Ansprechpartner dort ist Jürgen Liegl, E-Mail sichere-schwimmer@bayern.dlrg-jugend.de.


Weitere Informationen:
www.sichere-schwimmer.de
www.dlrg.de > Lernen > Breitenausbildung
www.rki.de > Schwimmfähigkeit
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.