Das Projekt azadi - Eine Reise nach Indien zur fairen Modeherstellung

Wann? 30.04.2017 17:00 Uhr bis 30.04.2017 18:30 Uhr

Wo? Bürgerhalle, Johann-Degelmann-Straße 7, 90592 Schwarzenbruck DE
Schwarzenbruck: Bürgerhalle |

Als Fair Trade Gemeinde unterstützt Schwarzenbruck den Handel mit fairen Produkten. Dazu gehört auch der Bekleidungsbereich, dessen konventioneller Sektor in der jüngeren Vergangenheit immer wieder mit Negativschlagzeilen auf sich aufmerksam machte.

Am 30. April 2017 findet um 17:00 Uhr in der Schwarzenbrucker Bürgerhalle eine weitere Veranstaltung zum Thema Faire Mode statt, die an diesem Themenbereich anknüpft.

Die Fairtrade-Steuerungsgruppe arbeitete hier bereits mehrfach mit FARCAP aus Fürth zusammen.
FARCAP Faire Mode gGmbH ist ein gemeinnütziges Sozialunternehmen, das seit mehreren Jahren ein Modegeschäft in der Fürther Gustavstrasse betreibt und mit Informations- und Aufklärungsarbeit für faire Herstellungsbedingungen in der Modebranche aktiv ist.

Faire Modenschau im Oktober 2016

Eine Faire Modenschau der Kollektion von FARCAP Anfang Oktober vergangenen Jahres war in der Bürgerhalle bis zum letzten Platz besucht und stieß auf großes Interesse und Begeisterung der Besucherinnen und Besucher.

Projektvorstellung azadi im April 2017

Am 30. April 2017 stellt FARCAP um 17:00 Uhr in der Schwarzenbrucker Bürgerhalle das Projekt azadi vor. Azadi bedeutet auf indisch Freiheit.

Im Projekt azadi entsteht faire Mode, die jungen indischen Frauen eine langfristige Perspektive für ihren Lebensunterhalt bietet. Junge indische und deutsche Frauen arbeiten hier außerdem beim Entwurf und der Herstellung zusammen: azadi- Schicke Mode, made fair in India mit westlichem Flair.

FARCAP hat mit Unterstützung der Modeschule Nürnberg sowie der indischen Frauenrechtsorganisation STOP, Stop Trafficking and Oppression of children and Women, dieses innovatives Projekt gegründet.

STOP ist aus einer Befreiungsinitiative für zwangsprostituierte Mädchen und Frauen hervorgegangen und hat ein Schutzhaus für diese Mädchen und jungen Frauen eingerichtet, das Family Home Aashray. In zwei Slums von Neu Delhi kümmert sich STOP um seine Schützlinge und leistet wertvolle Basis-Sozialarbeit (www.stopindia.in).

Doch es soll an dieser Stelle nicht zu viel vorweggenommen werden…..

Freuen Sie sich auf eine Bilderreise nach Indien und einen informativen und interessanten Vortrag mit anschließender Diskussions- und Fragerunde umrahmt vom Genuss indischen Chai-Tees!

Der Eintritt ist kostenlos!

Nähere Informationen finden Sie unter: www.farcap.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.