AOK Tipp - Krankenversicherung und Studium

Kein Studium ohne Krankenversicherung
Darauf muss man bei der Einschreibung an der Uni achten


Die Zulassungsbescheide für die unterschiedlichen Studiengänge und Universitäten sind vielerorts schon verschickt. Richtig losgehen mit dem Studium kann es aber erst nach der offiziellen Einschreibung. Was man dafür alles braucht, weiß Anne Rachny vom AOK-Studierendenservice: „Neben dem Immatrikulationsantrag, dem Ausweis, einem Passbild und dem Abiturzeugnis brauchen Studienanfänger einen Nachweis, dass sie ausreichend krankenversichert sind.“ Diese Versicherungsbescheinigung stellen nur die gesetzlichen Krankenversicherungen aus.

Besonderheit: Privat Versicherte
Wer bisher privat versichert ist, müsste sich eigentlich mit Beginn des Studiums gesetzlich versichern. Wer aber weiterhin privat versichert bleiben möchte, beantragt die Befreiung von der Kranken- und Pflegeversicherungspflicht der Studenten. Diese kann nur von den gesetzlichen Krankenkassen durchgeführt werden. „Solch eine Befreiung ist für die Dauer des Studiums unwiderruflich“, so Anne Rachny. „Eine Rückkehr von der privaten in die gesetzliche Krankenversicherung ist ausgeschlossen.“

So funktioniert die Studentenversicherung
Die meisten Studierenden sind jedoch über ihre Eltern kostenfrei familienversichert. Voraussetzung dafür ist, dass sie noch keine 25 Jahre alt sind und nicht über ein regelmäßiges Einkommen verfügen, welches die Einkommensgrenze von monatlich 405 Euro brutto überschreitet. Übt der Studierende eine sogenannte geringfügige Beschäftigung aus, erhöht sich die Einkommensgrenze auf monatlich 450 Euro brutto. Die Altersgrenze kann sich um die Zeit einer gesetzlichen Dienstpflicht (z. B. Wehr-, Zivildienst, Freiwillige Dienste) verlängern. Werden diese Grenzen überschritten, endet die kostenfreie Familienversicherung. Dann muss man die Studentenversicherung beantragen. Der Studententarif gilt bis zum Abschluss des 14. Fachsemesters, beziehungsweise längstens bis zum Ende des Semesters, in dem das 30. Lebensjahr vollendet wird.

Die Regelungen für privat Versicherte sowie für gesetzlich Versicherte gelten für alle Studenten mit Hauptwohnsitz in Deutschland, die Staatsangehörige eines EU-Mitgliedstaates sind und an einer staatlichen bzw. staatlich anerkannten Hochschule eines anderen EU-Mitgliedsstaates ihr Studium aufnehmen.

Eine kostenfreie Beratung rund um das Thema Krankenversicherung der Studenten gibt es unter anderem beim AOK Studierendenservice in Nürnberg unter Tel. 0911 5868500 und in Erlangen unter Tel. 09131 826150.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.