Brose Baskets vs. Mitteldeutscher Basketball Club: Aufbautalent macht Zinnober

BAMBERG - In der Nachholpartie des sechsten Spieltags der Beko BBL empfangen die Brose Baskets am Dienstag (20:00 Uhr/live telekombasketball.de) die bisher sieglosen Wölfe vom Mitteldeutschen Basketball Club aus Weißenfels. Für den deutschen Meister ist es das dritte Spiel in sechs Tagen.

Am letzten Donnerstag landeten die Brose Baskets in der Euroleague einen 77:66-Heimerfolg, am Sonntagnachmittag kämpften die Trinchieri-Jungs die WALTER Tigers in Tübingen mit 98:88 nieder. Dabei überragte das Guard-Duo Zisis und Wanamaker mit 21 bzw. 19 Punkten.

Im letzten Jahr trafen beide Kontrahenten einen Spieltag später aufeinander. Die viertplatzierten Bamberger trafen auf ihren direkten Verfolger. Fünf Siege aus sechs Spielen hatten die Wölfe auf den fünften Tabellenplatz katapultiert. So gut der Start in der letzten Saison verlief, so schlecht ist er in dieser Saison: Aus sieben Spielen nahmen die Poropat-Buben – das Durchschnittsalter des Teams lag in den zurückliegenden Spielen bei frischen 22,4 Jahren – keinen einzigen Punkt mit.
Die Vereinsführung reagierte und sortierte den Kroaten Ivan Siriscevic und den isländischen Nationalspieler Haukur Palsson aus.

Neu im Kader steht dagegen Aufbauspieler Marcus Hatten. Der 34-jährige US-Amerikaner hat einen Vertrag bei den Wölfen bis Saisonende 2016/17 unterschrieben und soll laut Vereinsangaben noch diese Woche lizensiert werden. Offiziell steht hinter seinem Einsatz in Bamberg damit noch ein Fragezeichen. Hatten stand in der Saison 2013/14 bereits in 25 Spielen für den MBC auf dem Parkett und erzielte im Schnitt 13,6 Punkte, 3,8 Rebounds und 5,0 Assists.

Auf der Aufbauposition übernimmt bisher ein junger Deutscher viel Verantwortung. Der 20 Jahre alte Robert Zinn steht im Schnitt über 15 Minuten auf dem Parkett. Bei der zurückliegenden MBC-Niederlage gegen Oldenburg legte er elf Punkte und zwei Assists auf. 2013 holten die Brose Baskets das damals 18 Jahre alte Talent ins Programm. Durchsetzen konnte Zinn sich allerdings nicht, so dass er nach Vertragsauflösung 2014 nach Weißenfels wechselte und jetzt sicher topmotiviert ist, gegen die Brose Baskets erneut persönliche Bestleistung zu zeigen.

Weiter geht es für den deutschen Meister mit zwei extrem schweren Auswärtsspielen. Am Freitag (20:30 Uhr) steht die richtungsweisende Partie gegen Dinamo Banco di Sardegna Sassari auf dem Programm. Am Sonntag (17:00 Uhr) sind die Brose Baskets bei Bayern-Bezwinger FRAPORT SKYLINERS Frankfurt gefordert.
Telekombasketball.dezeigt alle Partien der Brose Baskets live. Radio Bamberg berichtet ebenfalls live vom Spielfeldrand. Ausführliche Berichterstattung rund um die Brose Baskets wie immer auf brosebaskets.tv. Tickets und Informationen zu Ticketpaketen sowie zu den Heimspielen der Brose Baskets gibt es auf brosebaskets.de. Karten auch auf eventim.de, im Kartenkiosk an der brose ARENA (0951 – 2 38 37) sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Tageskasse. Telefonische Kartenbestellungen unter 01805 – 350 000 (0,14 €/Min. inkl. MwSt., Mobilfunkpreise max. 0,42 €/Min. inkl. MwSt.).

Quelle: Bamberger Basketball GmbH
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.