Hundertfünfzig Oldtimer in Franken unterwegs

Porsche 356-Oldtimer zu Gast in Franken. (Foto: Wolfgang Heinrich)
Jubiläum: 40. Jahrestreffen des Porsche 356 Club Deutschland e.V.

REGION (pm/nf) - Unter dem Motto „Willkommen in der Bier- und Genussregion Oberfranken“ findet vom 11. bis 13. September in Bamberg und in der oberfränkischen Region das 40. Jahrestreffen des Porsche 356 Club Deutschland e.V. statt. Schirmherr der Veranstaltung ist Oberfrankens Regierungspräsident Wilhelm Wenning.


An diesem automobilen Großereignis nehmen 150 Teams aus ganz Deutschland mit ihren historischen Porsche 356 aus den 1950er und 1960er Jahren teil. Dazu gehört auch Rallyelegende Walter Röhrl mit seinem privaten Porsche 356 SC, denn er war schon immer ein großer Fan des ersten Porsche-Sportwagens. Veranstalter ist der Porsche 356 Club Deutschland e.V., der in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert und über 600 Mitglieder zählt. Organisiert wird das Treffen von der Clubsektion Nordbayern.

Automobilgeschichte

Der von Ferry Porsche entwickelte Porsche 356 erlebte 1948 in Gmünd/Kärnten seine Geburts-stunde und schrieb als erster Porsche-Sportwagen Automobilgeschichte. Im Laufe der Jahre produzierte Porsche vom Modell 356 verschiedenste Karosserievarianten und setzte auf unterschiedlichste Motorisierungen. Was beim ersten Modell mit 40 PS begann erreichte mit dem sportlichen 356 Carrera 2 und 130 PS des legendären Königswellenmotors seinen Höhepunkt. 1966 verließ der letzte Porsche 356 die Stuttgarter Werkshallen, denn der Porsche 911 stand als Nachfolger bereits in den Startlöchern und sollte die Erfolgsgeschichte der Marke Porsche fortschreiben.

Das Treffen in Franken bietet Porsche- und Oldtimerfans die einmalige Gelegenheit, ein bedeutendes Stück Porsche-Automobilgeschichte hautnah zu erleben, denn nahezu alle Modelle des Porsche 356 – von A, B bis C – sind beim Treffen vertreten. Das älteste Fahrzeug ist ein 356 A Knickscheiben-Coupé aus dem Baujahr 1951, das der Besitzer 1956 erworben hat und bis heute regelmäßig fährt. Die Öffentlichkeit kann das „rollende Porschemuseum“ am Samstag, 12. September, bei einer Tagestour von Bamberg nach Kulmbach und zurück live erleben. Ab 9.00 Uhr erfolgt der Start in Bamberg auf dem Gelände der Malzfabrik Weyermann (Brennerstraße 17); Schirmherr Wilhelm Wenning wird dort die ersten Teams persönlich starten, darunter auch Walter Röhrl, dessen sportlich präparierter Porsche 356 SC die Start-Nr. 1 trägt.
Zwischen ca. 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr passieren dann die Porsche-Oldies den oberfränkischen Markt Thurnau, wo die Teilnehmer am Schloss musikalisch vom Musikverein Thurnau begrüßt werden. Von ca. 11.15 Uhr bis 14.00 Uhr finden sich die Fahrzeuge in Kulmbach auf dem Gelände am Mönchshof-Bräuhaus in der Hofer Straße ein. Dort müssen die Teams bei ihrer Ankunft eine Geschicklichkeitsprüfung absolvieren. Zielankunft in Bamberg ist ab ca. 15.00 Uhr beim Porsche Zentrum Bamberg (Kärntenstraße).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.