Oberfranken dreht auf!

Oberfranken dreht ab ! (Foto: Bamberger Kurzfilmtage e.V.)

BAMBERG - Filmwettbewerb für oberfränkische Kurzfilme. Raubritter in der Fränkischen Schweiz? Die Coburger Bratwurst als Zeichentrick? Ein Hip-Hop Song über Levi Strauss?

Welche Möglichkeiten gibt es Oberfranken im Film lebendig werden zu lassen? Zum sechsten Mal laden die Bamberger Kurzfilmtage Filmemacher ein sich im Rahmen des Filmwettbewerbs „Oberfranken dreht ab!“ mit ihrer Heimat auseinanderzusetzen.

Gesucht werden Filme, die in Ihrem Inhalt Bezug auf die oberfränkische Region nehmen, z.B. auf deren Dialekt, Architektur, Sehenswürdigkeiten, regionale Küche, Historie, Kleidung oder Musik. Die originellsten Filme werden im Januar auf großer Leinwand im Kino gezeigt und natürlich prämiert.

Der Wettbewerb richtet sich an Filmemacher, Jungfilmer (ab 15 Jahre), Video AGs und Filmgruppen aus Oberfranken und dem Rest der Welt. Die selbstgedrehten Filme dürfen alle Genres bedienen, z.B. Animation, Dokumentarfilm, Musikclip, Drama, Krimi, Komödie oder Experimentalfilm. Die Filme sollen nicht länger als fünfzehn Minuten sein und in den drei letzten Jahren entstanden sein. Einreichungsschluss ist der 31. Oktober 2015.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt es unter www.bambergerkurzfilmtage.de

Quelle: Bamberger Kurzfilmtage e.V.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.