Arbeitskreis Barrierefreiheit: Weitere Begehung im Stadtgebiet

(Foto: Stadt Hof)

HOF - Seit mittlerweile einem Jahr führt der Arbeitskreis Barrierefreiheit unter Leitung von Dominik Rehberg, Behindertenbeauftragter der Stadt Hof, Begehungen in öffentlichen Gebäuden und im Stadtgebiet durch, um Mängeln in puncto barrierefreiem Zugang auf den Grund zu gehen.

Aktuell wurden unter Beteiligung der Stadtverwaltung, des Staatlichen Bauamtes, der Lebenshilfe und der Hofer Behindertenszene e.V. Kreuzungen, Bordsteine und Ampeln in Augenschein genommen. Die Teilnehmer fuhren hierfür das Stadtgebiet mit Kleinbussen ab.

Besonders zu kurze Grünphasen an Fußgängerampeln und nicht ausreichend abgeschrägte Bordsteine an Übergängen wurden moniert. An einigen Stellen soll versucht werden, noch in diesem Jahr Abhilfe zu schaffen. Ganz oben auf der Prioritätenliste steht hier beispielsweise der Überweg vor dem Haus Rosengarten über die Ernst-Reuter-Straße, wo die Bordsteine momentan nicht ausreichend abgeschrägt sind.

Hinweise auf weitere Verbesserungsmöglichkeiten nimmt Dominik Rehberg unter 09281-815 1248 gerne entgegen.

Quelle: Stadt Hof Medienstelle
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.