Hilfe für Kinder und Eltern

(Foto: Pressestelle Stadt Bamberg)

BAMBERG - Sparda-Bank Nürnberg spendet 50 Schulranzen an Erstklässler aus schwächer gestellten Familien. Mit der Einschulung beginnt für Kinder eine spannende Lebensphase, in der die Schultasche zum wichtigen Begleiter wird.

Doch gerade Familien mit geringem Einkommen fällt es schwer, ihren Kindern alle notwendigen Schulmaterialien zu finanzieren. Deshalb unterstützt dieSparda-Bank Nürnberg Schulanfänger aus finanziell schwächer gestellten Familien in Bamberg mit 50 Schultaschen. „Bildung ist der Schlüssel zur Teilhabe an der Gesellschaft und zu einem selbstbestimmten Leben. Deswegen setzen wir uns dafür ein, dass alle Kinder – auch und gerade die aus sozial benachteiligten Familien – in puncto Bildung die gleichen Startbedingungen haben“, erklärt Peter van de Ven, Filialleiter der Sparda-Bank in Bamberg „Der erste Schultag ist ein ganz besonderes Ereignis im Leben jedes Kindes.

Daher freuen wir uns sehr, dass alle Erstklässler, unabhängig vom Geldbeutel der Eltern, ihrer Einschulung bestens ausgerüstet entgegenfiebern können“, so Oberbürgermeister Andreas Starke. Um sicherzustellen, dass die Schulutensilien dort ankommen, wo sie am dringendsten benötigt werden, hilft die Stadt bei der Verteilung der Schultaschen. Marianna Heusinger vom Bereich Familie, Jugend und Senioren der Stadt Bamberg, begrüßt die Aktion: „Wir erleben immer wieder, wie die Einschulung Familien in schwieriger Lage vor Herausforderungen stellt. Umso schöner, dass wir Eltern und Kindern zum Schulanfang helfen können!“

Quelle: Pressestelle Stadt Bamberg
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.